Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Eisbär im Stuttgarter Zoo gestorben
Nachrichten Panorama Eisbär im Stuttgarter Zoo gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 23.07.2018
Die Eisbärdame Corinna wurde 28 Jahre alt Quelle: dpa
Stuttgart

Stuttgarts Eisbärdame Corinna ist tot. Nach Angaben des Zoos Wilhelma starb sie in der Nacht zu Samstag. „Tierpfleger entdeckten sie gegen 7 Uhr morgens bei einem Kontrollgang im Außengehege“, berichtete Zoo-Kurator Günther Schleussner. Auf Hinweisschildern war laut „Bild“-Zeitung zu lesen, dass das Tier zahlreiche altersbedingte Beschwerden hatte.

Die Eisbärdame wurde im Kopenhagener Zoo geboren und lebte seit 1990 in Stuttgart. 2007 war sie bundesweit bekannt geworden, als sie den Eisbär-Jungen Wilbär zur Welt brachte, der später in einen Bärenpark in Schweden zog. Der zoologisch-botanische Garten hatte in den vergangenen Jahren vergeblich auf weiteren Nachwuchs gehofft.

ARCHIV - 16.04.2008, Baden-Württemberg, Stuttgart: Der etwa vier Monate alte Eisbär Wilbär (r) sitzt neben seiner Mutter Corinna in einer Außenanlage eines Geheges im Zoo Wilhelma. (zu dpa "Eisbärdame Corinna in der Wilhelma gestorben" vom 23.07.2018) Foto: Ronald Wittek/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: dpa

Corinna wurde 28 Jahre alt. Wie es mit der Eisbär-Haltung in Stuttgart nun weitergeht, ist nach Angaben der Wilhelma noch nicht klar. Der Bedarf müsse mit dem Eisbär-Koordinator aller europäischen Zoos geklärt werden, sagte ein Wilhelma-Sprecher am Montag. Es gebe mehrere Möglichkeiten: neue Eisbären, eine Nutzung der bisherigen Anlage durch andere Tiere oder eine Zwischennutzung. Lange leer stehen solle die Anlage nicht.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 93-jährige Seniorin hat durch ihr beherztes Eingreifen zwei mutmaßliche Einbrecher verjagt. Die Berlinerin schlug mit ihrem Gehstock um sich und biss einen der Unbekannten in die Hand.

23.07.2018
Panorama Griechenland, Lettland und Schweden - Feuer lodern in ganz Europa

Europa ächzt: Seit Tagen ist es in vielen Teilen des Kontinents extrem heiß, hinzu kommt starker Wind – ideale Zustände für Waldbrände. In Athen, Lettland und Schweden lodern die Flammen bereits, in Deutschland steigt die Brandgefahr.

23.07.2018

Wegen der hoher Wassertemperaturen in der Ostsee von bis zu 22 Grad vermehren sich mancherorts Bakterien. Das Gesundheitsamt in Mecklenburg-Vorpommern hat daher eine Warnung für gesundheitlich angeschlagene Menschen ausgesprochen.

23.07.2018