Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Schwimmbad erstattet Anzeige gegen die Toten Hosen
Nachrichten Panorama Schwimmbad erstattet Anzeige gegen die Toten Hosen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 04.06.2018
Auf Toten-Hosen-Sänger Campino wartet eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Dank der sommerlichen Temperaturen lässt es sich dieser Tage nachts wunderbar im Freien aushalten. Auch die Toten Hosen wollten nach ihrem Konzert in Dresden am Samstag offenbar das gute Wetter ausnutzen und drehten gegen 2 Uhr nachts gemeinsam mit Fans eine Runde im örtlichen Freibad. Auf Facebook teilte die Band um Frontmann Campino ein Bild des nächtlichen Ausflugs.

Sonntag, 1:54 Uhr Baden gehen in Dresden... (Foto: Bastian Bochinski)

Gepostet von Die Toten Hosen am Samstag, 2. Juni 2018

Wie sich nun herausstellt, war das wohl nicht die beste Idee. Denn der Betreiber des Bades wusste nichts über die Aktion. Da die Schwimmbadöffnungszeiten aber auch für Rockstars gelten, hat die Dresdner Bäder GmbH nun rechtliche Schritte gegen die nächtlichen Besucher eingeleitet. Auf sie wartet eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

Die Hosen-Fans reagierten unterschiedlich auf die Spontan-Aktion. Einige Facebooknutzer feierten den nächtlichen Badespaß und regten sich über die entsprechenden strafrechtlichen Konsequenzen auf. Andere hingegen kritisierten den Einbruch und hielten das Bild für einen Werbe-Gag. Das Management der Band hat sich bisher nicht zu dem Vorfall geäußert.

Von RND/DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Beruf: Entbindungspfleger - Pionier im Kreißsaal

Sie betreuen Frauen während der Schwangerschaft, helfen bei der Geburt und beraten Mütter – bisher war der Beruf der Hebamme eine Frauendomäne. Doch das ändert sich gerade, zumindest ein bisschen. Dafür sorgt auch Konstantin Wroblewski.

04.06.2018

Jeison Rodriguez lebt auf wahrlich großem Fuß – für seinen Geschmack zu großen. Der 2,25-Meter-Mann aus Venezuela ist nach Deutschland gereist, um sich das passende, eigens für ihn angefertigte Schuhwerk in Größe 68 abzuholen. Bei der Gelegenheit gibt es auch noch einen neuen Rekord.

04.06.2018

Die trächtige bulgarische Kuh Penka hat sich Mitte Mai von ihrer Herde entfernt und dabei die EU-Grenze nach Serbien überschritten. Mittlerweile ist sie zwar wieder bei ihrem Besitzer, aber die Regierung fordert die sofortige Tötung des Tieres. Grund dafür sind EU-Richtlinien.

04.06.2018
Anzeige