Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Drei Deutsche sterben auf Jacht in Italien
Nachrichten Panorama Drei Deutsche sterben auf Jacht in Italien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 29.12.2016
Die Feuerwehr bekämpft die Flammen auf der deutschen Jacht. Drei Menschen sterben. Quelle: dpa
Loano

Drei Deutsche sind Medienberichten zufolge auf einer brennenden Jacht an der italienischen Mittelmeerküste ums Leben gekommen. Das Boot habe im Hafen der Stadt Loano im Nordwesten des Landes gelegen, als das Feuer am Donnerstag gegen 6 Uhr morgens ausgebrochen sei, berichteten italienische Medien. An Bord seien insgesamt zwei Männer und zwei Frauen gewesen, von denen sich eine retten konnte. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts berichtete, dass die zuständige Auslandsvertretung mit den Behörden vor Ort in engem Kontakt stehe und sich um rasche Aufklärung bemühe.

52-Jährige rettet sich mit Sprung ins Wasser

Das verkohlte Schiffswrack liegt noch am Hafen. Die Jacht wurde zur Todesfalle für drei Menschen. Quelle: dpa

Eine 52-jährige Frau sei von Bord ins Wasser gesprungen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Sie stehe unter Schock und sei im Krankenhaus. Den Begleitern der Frau im vorderen Teil der Jacht versperrten Flammen den Weg nach draußen. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Küstenwache hatten die Eingeschlossenen nicht retten können. Unter den Opfern soll den Berichten zufolge auch die Schwester der Überlebenden sein.

Es werde wegen Brandstiftung und fahrlässiger Tötung ermittelt, heißt es vom zuständigen Staatsanwalt Massimiliano Bolla. Er kündigte an, dass die Überlebende verhört werden sollte – auch um die Leichen zu identifizieren. Das Boot fuhr unter deutscher Flagge.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Höchste Überführung der Welt - China baut eine Brücke der Superlative

Diese Brücke ist nur etwas für Schwindelfreie: Das Riesenreich China hat nun auch seine Riesenbrücke. Die Beipanjing-Brücke führt über eine 570 Meter tiefe Schlucht. Weltrekord!

29.12.2016

Wer für diese Filme im Kino Geld bezahlt hat, wird sich mächtig geärgert haben. 2016 waren einige Produktionen dabei, die Großes erwarten ließen – und böse floppten. Wir lernen: Eine große Besetzung bedeutet nicht gleich großes Vergnügen.

29.12.2016

Eine Explosion hat es zwar nicht gegeben, dennoch hält das russische Militär einen Terroranschlag als Ursache für den Flugzeugabsturz, bei dem 92 Menschen starben, für möglich. Der Flugdatenschreiber verzeichnete ein „anormales Funktionieren“.

29.12.2016