Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Diebe bestehlen behinderte Zweijährige
Nachrichten Panorama Diebe bestehlen behinderte Zweijährige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 18.10.2017
Der Buggy der zweijährigen Fiola wurde in der vergangenen Woche gestohlen. Quelle: Facebook/Nadine Brockers
Anzeige
Gelsenkirchen

„Wie kann man nur so ein Mensch sein. Ich fasse es echt nicht“, regt sich eine Nutzerin bei Facebook auf. Es geht um das Schicksal der zweijährigen Fiola aus Gelsenkirchen. Unbekannte haben vergangene Woche den Buggy des schwerbehinderten Mädchens gestohlen – eine nach Angaben der Mutter „mehrere Tausend Euro“ teure Spezialanfertigung, ohne die das Kind nicht aufrecht sitzen kann.

Kurz nach dem Diebstahl aus dem Hausflur, bat die 28-jährige Mutter bei Facebook um Hilfe. „Wenn ihn jemand sieht oder findet, bitte bei mir oder der Polizei melden“. Fiola brauche den sogenannten Reha-Buggy „sehr dringend“. Mehr als 50.000 hilfsbereite Nutzer teilten den Aufruf der verzweifelten Mutter bisher – doch der Buggy bleibt verschwunden. Auch die Polizei konnte den Kinderwagen bisher nicht ausfindig machen.

Ich bitte um Hilfe und bitte teilen heute in der Nacht würde der Reha Buggy geklaut von meiner Schwerbehinderten Tochter...

Gepostet von Nadine Brockers am Freitag, 13. Oktober 2017

Eine zweite Mutter bot den ausrangierten Reha-Buggy ihres Sohnes an: „Bin selber eine Mutter von einem ganz besonderen Sonnenschein. Wenn du magst, kannst du den alten, voll funktionstüchtigen Reha-Buggy von meinem Sonnenschein haben“, kommentierte sie den Beitrag. Ein Nutzer will den Kinderwagen in einem benachbarten Stadtteil gesehen haben, doch er Hinweis entpuppte sich als falsche Spur.

Gute Nachrichten gibt es jetzt trotzdem: Die Versicherung übernimmt die Kosten für ein neues Modell, wie die Mutter dem RedaktionsnetzwerkDeutschland sagte. Wie lange sie und ihre Tochter auf den neuen Buggy warten müssen, wisse sie nicht. Auf den letzten hätten sie und Fiola sechs Monate warten müssen. Momentan benutzt die 28-Jährige ein altes Modell, für das Fiola inzwischen zu groß geworden ist. Den ihr angebotenen Kinderwagen könne sie nicht nutzen, schließlich sei jedes Modell „speziell auf ein Kind zugeschnitten“.

Von RND/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alexandra Hildebrandt ist zum siebten Mal schwanger. Es ist das fünfte Kind innerhalb der vergangenen fünf Jahre für die Mauermuseums-Chefin.

18.10.2017
Panorama Tote Teenager in Gartenlaube - Prozessbeginn nach Kohlenmonoxid-Tod

Ein Vater findet seine Kinder und deren Freunde tot in seinem Gartenhäuschen. Was eine Feier werden sollte, endete in einer Tragödie. Die sechs Teenager starben an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. Nun steht der Mann aus Arnstein wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht.

18.10.2017

Hunderte Einsatzkräfte der Polizei durchsuchen seit 6 Uhr in Nordrhein-Westfalen Räume des Motorradclubs Hells Angels. Das Innenministerium hat Teile der Gruppe und eine Teilorganisation in dem Bundesland am Mittwoch verboten.

18.10.2017
Anzeige