Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Boko Haram lässt entführte Schülerinnen frei
Nachrichten Panorama Boko Haram lässt entführte Schülerinnen frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 13.10.2016
Sklavinnen der Terrormiliz: Die Boko Haram veröffentlichte 2014 Filmaufnahmen, die einige der entführten Mädchen zeigten. Quelle: AFP
Anzeige
Chibok

Rund zweieinhalb Jahre nach der Entführung durch die islamistische Terrormiliz Boko Haram sind 21 Mädchen aus dem nigerianischen Ort Chibok freigekommen. Die Geiselhaft der Mädchen sei beendet, erklärte Regierungssprecher Mallam Garba Shehu am Donnerstag. Sie seien nun in Sicherheit. An den Verhandlungen zwischen der sunnitischen Miliz und der Regierung waren demnach auch das Internationale Rote Kreuz und die Schweizer Regierung beteiligt.

Im April 2014 waren 276 überwiegend christliche Schülerinnen aus dem Ort Chibok im nordöstlichen Bundesstaat Borno von Boko Haram-Kämpfern verschleppt worden. Noch immer gelten rund 200 von ihnen als vermisst. Ihre Entführung löste international Entsetzen aus. Die Kampagne zur Befreiung der Mädchen („Bring Back Our Girls“) wurde unter anderem auch von US-First Lady Michelle Obama unterstützt.

Boko Haram terrorisiert seit 2009 den Nordosten Nigerias und angrenzende Gebiete in den Nachbarländern Kamerun, Niger und Tschad. Seither wurden bei Anschlägen und Angriffen der sunnitischen Extremisten mindestens 14 000 Menschen getötet. Mehr als zwei Millionen Menschen sind wegen der Gewalt auf der Flucht.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama „Nicole“ bedroht Bermudainseln - Hurrikan rast auf Inselparadies zu

Die Menschen bereiten sich auf das Schlimmste vor: Hurrikan „Nicole“ bedroht die Bermuda-Inseln. Derweil fürchten die Haitianer nach Sturm „Matthew“ den Ausbruch von Seuchen.

13.10.2016
Panorama Neuruppin: Urteil nach 42-Jahren - Freispruch im Kindermord-Prozess

Fast 42 Jahre hat es für dieses Urteil gebraucht: Die 74-jährige Erna B. soll ihren damals achtjährigen Sohn ermordet haben. Das Rätsel um den Tod von Mario kann jedoch nicht mehr gelöst werden – die Richter sprechen die Angeklagte frei.

13.10.2016

Unfassbar: Ein 40 Tage altes Mädchen sollte via Annonce bei „Ebay Kleinanzeigen“ verkauft werden. Doch die Polizei kam dem Fall auf die Schliche. Die Duisburger Polizei durchsuchte die Wohnung der Familie.

13.10.2016
Anzeige