Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Betrunkener Linienbusfahrer tritt nach Polizisten
Nachrichten Panorama Betrunkener Linienbusfahrer tritt nach Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 06.07.2018
Ein Bus der Linie 284 am Berliner S-Bahnhof Lichterfelde. Quelle: bus-bild.de
Anzeige
Berlin

Er bremste seinen Bus mehrfach ohne Grund stark ab und fuhr enge Kurven – die Polizei hat in Berlin-Lichterfelde einen betrunkenen BVG-Busfahrer in seinem Dienst festgenommen. Fahrgäste hätten wegen seiner auffälligen Fahrmanöver am Donnerstag Verdacht geschöpft, dass der 42 Jahre alte Fahrer der Linie 284 getrunken hatte, teilte die Polizei mit. Daraufhin seien sie vorzeitig ausgestiegen und hätten die Polizei alarmiert. An der Endhaltestelle überprüften die Polizisten später den Fahrer, der zuvor den Bus mit geöffneter Einstiegstür und den im Zündschloss steckenden Schlüssel verlassen hatte, um auf die Toilette zu gehen. Auch den Einsatzkräften fiel auf, dass der Mann getrunken hatte – sie brachten ihn zum Einsatzwagen. Im Polizeiwagen soll der Mann nach einem Beamten zunächst getreten und später versucht haben, diesem eine Kopfnuss zu verpassen.

In beiden Fällen konnte der Polizist den Angriffen ausweichen und fesselte den 42-Jährigen. Nachdem bei dem Busfahrer eine Blutentnahme durchgeführt worden war, kam er wieder auf freien Fuß. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Von RND/dpa

Anzeige