Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Harte Tür: Berghain-Türsteher wird an Club abgewiesen
Nachrichten Panorama Harte Tür: Berghain-Türsteher wird an Club abgewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 12.11.2018
Berghain-Türsteher Sven Marquardt wurde an einem Club in Sydney wegen seiner Tattoos abgewiesen. Quelle: Picasa
Berlin/Sydney

Er weist im Berliner Club Berghain regelmäßig die Menschen an der Tür ab, jetzt erlebte Sven Marquardt selbst, wie sich das anfühlt: In einem Club in Sydney wurde der als härtester Türsteher der Welt geltende 56-Jährige laut „Bild“-Bericht wegen seiner Tattoos im Gesicht abgewiesen. Er durfte nicht in den Club.

„Später sprach ich mit dem Besitzer und er erzählte mir, dass er in Berlin war und nicht ins Berghain gekommen ist“, verriet Marquardt demzufolge bei einem Artisttalk. Er arbeitet nicht nur als Türsteher, sondern auch als Fotograf. Als solcher war er auch in Australien unterwegs: Sechs Wochen fotografierte Marquardt auf Einladung des Goethe-Instituts an den Stränden von Sydney.

Berghain-Türsteher stellt Fotografien aus

Nun stellt er in Berlin unter dem Titel „Pack“ eine Serie von Musikerporträts aus der internationalen Elektroszene aus. Die meisten der Schwarzweiß-Fotos sind laut „Bild“ an der Rückseite des Berghain entstanden.

Von RND/hsc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sommer 2006 waren die Tagebücher gestohlen worden, im vergangenen Jahr tauchten sie in Berlin wieder auf. Nun wurde Anklage gegen einen mutmaßlichen Hehler erhoben.

12.11.2018

Exotische Tierliebe: Seit Wochen beucht ein wilder Elch Kühe auf einer Weide in Sachsen-Anhalt – und lässt sie nur nachts aus den Augen.

12.11.2018

Eine 17-Jährige soll am Sonntag in München von einem Taxifahrer vergewaltigt worden sein – er soll erst aufgehört haben, als sie anfing zu weinen. Auffallend: Auch am Sonnabend wurde eine sexuelle Nötigung durch einen Taxifahrer in München angezeigt, diesmal von einer 22-Jährigen.

12.11.2018