Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama BKA-Chef: Russen-Mafia breitet sich in Deutschland aus
Nachrichten Panorama BKA-Chef: Russen-Mafia breitet sich in Deutschland aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 10.07.2016
BKA-Präsident Holger Münch sieht die russische Mafia in Deutschland auf dem Vormarsch. Quelle: Michael Kappeler
Berlin

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor einer Expansion der Russen-Mafia in Deutschland. "Die russisch-eurasische organisierte Kriminalität erleben wir als sehr dynamisch", sagte BKA-Präsident Holger Münch der "Welt am Sonntag". "Sie expandiert gerade in den Westen hinein."

Die Organisation sei auch auf Kriminalitätsfeldern aktiv, wo man organisierte Kriminalität nicht vermute, etwa bei massenhaft verübten Wohnungseinbrüchen und Ladendiebstählen. "Damit hat sie ein enormes Schadenspotenzial", erklärte Münch und spricht von Schäden im Milliardenbereich.

Eine der gefährlichsten Gruppierungen im Bereich der organisierten Kriminalität sind laut Münch die sogenannten "Diebe im Gesetz", die sich in Stalins Straf- und Arbeitslagern gegründet hatten. In Deutschland hatte das BKA früher 20 000 bis 40 000 Personen mit dieser Mafia-Organisation in Verbindung gebracht. Aktuell spricht die

Behörde von einer "fünfstelligen Zahl". Wegen des großen Dunkelfeldes seien nur Schätzungen möglich.

Die Mitglieder hätten wie in der ehemaligen Sowjetunion inzwischen auch in deutschen Gefängnissen Netzwerke gebildet. "Acht bis zehn

Prozent der Insassen in deutschen Justizvollzugsanstalten sind

russisch-sprachig oder russisch-stämmig, umgerechnet rund 5000

Personen", sagte Münch. Nicht alle seien "Diebe im Gesetz", aber die Zahl zeige das große "Rekrutierungspotenzial" der Gruppe in Deutschland.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alice Schwarzer (73) hat in ihrem Steuerverfahren einen Strafbefehl erhalten. "Ja, es stimmt, dass mein Steuerverfahren abgeschlossen ist. Wie zu erwarten via Strafbefehl", teilte sie der Deutschen Presse-Agentur mit.

10.07.2016

Zum Abschluss gab es ein großes Gruppenfoto: Etwa 60 Zwillingspaare aus ganz Deutschland haben sich in Berlin getroffen und am Samstag vor den Kameras posiert.

09.07.2016

Erst in Taiwan, jetzt an der chinesischen Küste: Taifun "Nepartak" schlägt mit voller Wucht zu. Häuser werden zerstört, Erdrutsche gehen nieder und Fluten steigen - Hunderttausende sind auf der Flucht.

09.07.2016