Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama BGH spricht Kachelmann Schmerzensgeld zu
Nachrichten Panorama BGH spricht Kachelmann Schmerzensgeld zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 13.04.2018
Der Wettermoderator Jörg Kachelmann. Quelle: dpa
Anzeige
Karlsruhe/Berlin

Der Wettermoderator Jörg Kachelmann kann mit einer hohen Schmerzensgeldzahlung des Medienhauses Axel Springer rechnen. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe wies eine Beschwerde von Springer ab, wie ein Springer-Sprecher am Freitag bestätigte. Das Medienhaus hatte beanstandet, dass eine Revision gegen ein Urteil des Oberlandesgerichts Köln aus dem Jahr 2016 nicht zugelassen worden war.

In dem Streit wegen der Verletzung von Persönlichkeitsrechten hatte Springer ein Urteil vor dem BGH angestrebt. Über die Entscheidung, die der Gerichtshof schon am Dienstag traf, berichtete zunächst die „Emder Zeitung“ (Samstag/online).

Eine BGH-Sprecherin konnte zu dem Fall am Freitagabend nichts sagen, weil ihr die entsprechenden Unterlagen nicht vorlagen. Der Sprecher von Axel Springer teilte mit: „Die Entscheidung des Bundesgerichtshofs haben wir mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Wir halten sie für falsch und der Bedeutung der grundrechtlich geschützten Berichterstattungsfreiheit nicht angemessen. Deshalb prüfen wir nun die Möglichkeit einer Verfassungsbeschwerde.“

Kachelmann war 2011 vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Das Oberlandesgericht Köln verurteilte den Verlag im Juli 2016 zu 395 000 Euro Schmerzensgeld an Kachelmann und ließ eine Revision nicht zu.

Die „Bild“-Zeitung hatte in der Berichterstattung über den Prozess nach Ansicht der Richter in ihrer gedruckten Ausgabe und online mehrmals die Grenzen des Erlaubten überschritten und Kachelmanns Persönlichkeitsrecht schwer verletzt. Unter anderem hielt das Oberlandesgericht Fotos nicht für zulässig, die Kachelmann als Häftling im Gefängnishof zeigten.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei und Staatsanwaltschaft Hannover haben ein Kinderporno-Forum im Darknet zerschlagen. Die Ermittler haben zwei Verdächtige festgenommen, die inzwischen in Untersuchungshaft sitzen. Ihnen wird vorgeworfen, Fotos und Videos verbreitet zu haben. Die Plattform hatte weltweit Zehntausende Nutzer.

13.04.2018
Panorama Warum das Geschäft mit dem Übersinnlichen boomt - Eine Frage des Glaubens

Unsere moderne Gesellschaft ist rational. Eigentlich. Denn viele Menschen sind besonders empfänglich für Übersinnliches – nicht nur am Freitag, dem 13. Warum spielt das im 21. Jahrhundert so eine große Rolle? Eine Spurensuche bei Fans und Forschern.

13.04.2018
Panorama Sind wir alle Smartphone-Süchtige? - Kopf hoch!

Mehr als 200-mal am Tag blicken wir aufs Smartphone. Das ist öfter, als frisch Verliebte sich in die Augen sehen. Das Gerät ist zu einem ständigen Begleiter geworden. Für manche ist es eine Sucht. Dabei gäbe es viel bessere Möglichkeiten, das Smartphone zu nutzen. Zeit für einen Aufblick.

13.04.2018
Anzeige