Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Auto seit acht Jahren im Parkhaus: 27.900 Euro
Nachrichten Panorama Auto seit acht Jahren im Parkhaus: 27.900 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 05.06.2017
Teures Ticket: Eine Frau auf Mallorca parkt ihren Wagen seit acht Jahren in einem Parkhaus (Symbolbild). Quelle: dpa
Palma

Jetzt, acht Jahre später, stehe das Auto noch immer an der gleichen Stelle, „verstaubt, verlassen, die Reifen sind etwas platt“, berichtete die Zeitung „Ultima Hora“ am Montag. 

Der Betreiber ging bereits 2012 vor Gericht, um auf sein Geld zu pochen. Damals beliefen sich die Schulden bereits auf 21.600 Euro, von denen die Spanierin den Angaben zufolge aber keinen Cent bezahlte. Auf amtliche Schreiben habe sie nicht reagiert, zum Verhandlungstermin habe sie lediglich ihren Anwalt geschickt, hieß es. Die Schulden wachsen derweil weiter.

Es sei auf Mallorca keine Seltenheit, dass Autos nicht mehr abgeholt würden – auch am Flughafen müssten regelmäßig verwaiste Fahrzeuge beseitigt werden, so das „Mallorca Magazin“.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus einer Basilika im italienischen Castelnuovo ist das Gehirn des berühmten Sozialheiligen Giovanni Melchiorre Bosco entwendet worden. Es ist nicht der erste Reliquiendiebstahl, der die katholische Kirche bewegt.

06.06.2017

Es ist der Promi-Prozess des Jahrzehnts: Das Verfahren gegen den ehemaligen TV-Superstar Bill Cosby. Der wegen sexuellen Missbrauchs Angeklagte erschien am Montag zum Verfahrensauftakt. Der 79-Jährige fuhr am Morgen (Ortszeit) unter großem Medienandrang am Gerichtsgebäude in einer Vorstadt von Philadelphia vor.

05.06.2017

In Orlando (US-Bundesstaat Florida) sind am Montag fünf Menschen durch Schüsse getötet worden. Das gab das Büro des Sheriffs bekannt. Das Verbrechen spielte sich nach Polizeiangaben auf dem Gelände einer Firma für Wohnmobil-Teile ab.

05.06.2017