Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Asia Argento wird von CNN verbannt
Nachrichten Panorama Asia Argento wird von CNN verbannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 03.09.2018
Asia Argento muss nach den Vorwürfen auch mit beruflichen Konsequenzen rechnen. Quelle: imago
Los Angeles

Für die Schauspielerin Asia Argento wird es beruflich immer enger: Nachdem die Castingshow „X Factor Italy“ kurzen Prozess gemacht und Argento aus der Jury geschmissen hatte, zieht der US-Sender CNN drei Folgen der Food- & Travel-Show „Parts Unknown“ zurück, in denen die Schauspielerin auftaucht. Zuvor waren Vorwürfe laut geworden, Argento, damals 37 Jahre alt, hätte ihren zu der Zeit 17-jährigen Schauspielerkollegen Jimmy Bennett (22) sexuell missbraucht.

Abwarten, was es mit den Anschuldigungen auf sich hat

CNN bestätigte gegenüber „Buzzfeed News“, dass die Folgen „Rom“, „Süditalien“ und „Hong Kong“ aus dem Programm verbannt werden. Bei letzterer führte Argento Regie. „Parts Unknown“ ist die Show des inzwischen verstorbenen Promi-Kochs Anthony Bourdain (1956-2018), dessen Lebensgefährtin Argento zum Zeitpunkt seines Todes war. CNN will nun abwarten, was es mit den Anschuldigungen auf sich habe, heißt es von der Produktionsfirma.

Bennett habe 3,5 Millionen Dollar gefordert

Die Vorwürfe gegen sie kratzen an der Glaubwürdigkeit der „MeToo“-Aktivistin“, die Harvey Weinstein Vergewaltigung vorwirft. Sexuelle Handlungen mit unter 18-Jährigen sind in dem US-Bundesstaat strafbar. Bennett habe Jahre später 3,5 Millionen Dollar von Argento gefordert, in diesem Frühjahr hätten sie sich außergerichtlich auf eine Zahlung von 380.000 Dollar geeinigt. Dies gehe aus zahlreichen Dokumenten hervor.

Argento ist „zutiefst schockiert“

Argento hat sich mittlerweile gegen die Vorwürfe gewehrt. „Ich dementiere und weise den Inhalt des von der ‚New York Times’ veröffentlichten Artikels, der in den internationalen Medien zirkuliert, zurück“, schrieb die 42-Jährige in einer Stellungnahme. Sie sei „zutiefst schockiert“ über die „absolut falschen“ Nachrichten und sprach von „Verfolgung“. Sie habe nie irgendeine Form einer sexuellen Beziehung mit Bennett gehabt, wurde die Italienerin zitiert.

Bennett selbst sprach in seinem Statement nun von „dem Ereignis“, das ihm widerfahren sei, als er noch minderjährig war, ließ jedoch offen, was genau er Argento vorwirft. „Ich möchte dieses Ereignis meines Lebens hinter mir lassen, und heute habe ich beschlossen, nach vorne zu blicken - nicht länger in Stille“, so Bennett. Der heute 22-Jährige hatte 2004 in dem Film „The Heart Is Deceitful Above All Things“ Argentos Sohn gespielt.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist einer der erfolgreichsten Köche Deutschlands, inzwischen hat er auch privat sein Glück gefunden: Tim Mälzer soll einem Medienbericht zufolge seine Freundin geheiratet haben. Unter den Gästen der Hochzeitsfeier waren demnach auch prominente Musiker.

03.09.2018

Bei einer privaten Feier gab es Weißwein und Bier, anschließend setzte sich der ehemalige „Mister Germany“ Dominik Bruntner ans Steuer seines Autos. Ein folgenschwerer Fehler: Die Polizei stoppte ihn mit 1,7 Promille.

03.09.2018

Vor einer Bar in Berlin schießen Unbekannte aus einem fahrenden Auto, zwei Menschen werden schwer verletzt. Die Hintergründe sind unklar, die Mordkommission ermittelt.

03.09.2018