Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama 93-Jährige beißt und vertreibt Einbrecher
Nachrichten Panorama 93-Jährige beißt und vertreibt Einbrecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 23.07.2018
Eine 93-Jährige hat zwei Einbrecher in die Flucht geschlagen Quelle: imago/Winfried Rothermel
Berlin

Weil sie sich kräftig zur Wehr setzte, hat eine 93-Jährige in Berlin gleich zwei Einbrecher in die Flucht geschlagen. Gegen 10 Uhr klingelten die Unbekannten am Montagmorgen an der Wohnungstür der Seniorin. Wie die Polizei mitteilte, öffnete die Dame nachdem sie das Klingeln zunächst ignorierte.

Plötzlich seien zwei unbekannte Männer die Treppe hinaufgekommen und hätten sich Zugang zur Wohnung verschafft. Die Frau warfen sie dabei zu Boden. Die Seniorin rief lautstark um Hilfe und versuchte, die Einbrecher mit ihrem Gehstock zu schlagen.

Einer der Männer nahm der Frau den Stock ab und hielt ihr den Mund zu. Doch die 93-Jährige biss dem Täter in die Hand und griff ihm fest in den Genitalbereich. Die Männer ließen daraufhin von ihr ab und flüchteten ohne Beute. Die Seniorin erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von RND/mkr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Griechenland, Lettland und Schweden - Feuer lodern in ganz Europa

Europa ächzt: Seit Tagen ist es in vielen Teilen des Kontinents extrem heiß, hinzu kommt starker Wind – ideale Zustände für Waldbrände. In Athen, Lettland und Schweden lodern die Flammen bereits, in Deutschland steigt die Brandgefahr.

23.07.2018

Wegen der hoher Wassertemperaturen in der Ostsee von bis zu 22 Grad vermehren sich mancherorts Bakterien. Das Gesundheitsamt in Mecklenburg-Vorpommern hat daher eine Warnung für gesundheitlich angeschlagene Menschen ausgesprochen.

23.07.2018

In Berlin haben rund 150 Menschen den zwei Opfern des Brandanschlags gedacht. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe hat unterdessen eine einheitliche Zählung von Gewalttaten gegen Obdachlose gefordert.

23.07.2018