Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien „Verstehen Sie Spaß?“ – Beatrice Egli geht baden
Nachrichten Medien „Verstehen Sie Spaß?“ – Beatrice Egli geht baden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 06.12.2018
Nass geworden dank „Verstehen Sie Spaß?“: Die Sängerin Beatrice Egli wurde bei einem Ruderbootzwischenfall mit der versteckten Kamera gefilmt. Quelle: dpa
Baden-Baden

Die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli (30) ist Opfer der versteckten Kamera geworden. Sie wurde bei Dreharbeiten für eine Fernsehsendung in einem Ruderboot auf dem Bodensee für die ARD-Unterhaltungsshow „Verstehen Sie Spaß?“ hereingelegt, wie der Südwestrundfunk (SWR) in Baden-Baden am Donnerstag mitteilte.

Letzte „Verstehen Sie Spaß?“-Ausgabe des Jahres

Für Egli sowie die beiden Lockvögel, Sängerin Isabel Varell und Moderator Guido Cantz, sei der Streich mit der versteckten Kamera zu einer nassen Angelegenheit geworden. Gezeigt wird der Film bei „Verstehen Sie Spaß?“ an diesem Samstag (8. Dezember) um 20.15 Uhr im Ersten.

Es ist die letzte Ausgabe der Show in diesem Jahr. Sie läuft auch im Schweizer Fernsehen. Weitere Gäste in der von Cantz moderierten Sendung sind Sänger Mark Forster, Komiker Otto Waalkes, der Schweizer Musiker DJ BoBo, Magier Farid sowie die Moderatorin des ARD-Magazins „Brisant“, Kamilla Senjo. Sie wurden in Filmen der versteckten Kamera hereingelegt oder agierten als Lockvögel. Aufgezeichnet wurde die Show Ende Oktober in den Bavaria Studios München.

„Verstehen Sie Spaß?“ ist die älteste Sonnabendabendshow

„Verstehen Sie Spaß?“ läuft seit 1980 und ist damit nach Angaben des für die Sendung verantwortlichen SWR in Baden-Baden die älteste Samstagabendshow im deutschen Fernsehen. Seit 2010 moderiert Cantz die Show, von der es den Angaben zufolge jährlich vier Ausgaben sowie im Sommer ein Best-Of-Special gibt.

Von RND / dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die türkische Regierung will wissen, wer hinter den regierungskritischen Massenprotesten von 2013 steckte. Im Visier: der in Deutschland im Exil lebende Ex-Chef der regierungskritischen Zeitung „Cumhuriyet“. Mitbetroffen: deutsche politische Stiftungen.

05.12.2018

Der slowakische Schauspieler Vladimír Furdík plaudert auf einer Fankonvention über die achte und finale Staffel von „Game of Thrones“ – und verrät dabei einige Details.

05.12.2018

Weil Facebook keine zufriedenstellende Antworten liefert, hat der Digitalausschuss des britischen Parlaments jetzt kurzen Prozess gemacht – und veröffentlicht brisante Dokumente aus einem laufenden Verfahren.

05.12.2018