Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Tykwers „Babylon Berlin“ startet am 13. Oktober
Nachrichten Medien Tykwers „Babylon Berlin“ startet am 13. Oktober
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 30.08.2017
Regisseur Tom Tykwer Quelle: dpa
Anzeige
Unterföhring

Es ist mit 40 Millionen Euro Produktionskosten die teuerste deutsche Serie: Am 13. Oktober feiert „Babylon Berlin“, die mit Spannung erwartete Serie von Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries, auf Sky 1 ihre Premiere. Die 16 Episoden sind immer freitags um 20.15 Uhr in Doppelfolgen zu sehen. Die Serie spielt in der noch jungen Weimarer Republik. Wachsende Armut und Arbeitslosigkeit stehen in Kontrast zu Exzess und Luxus des Nachtlebens. Gereon Rath (Volker Bruch), junger Kommissar aus Köln, wird nach Berlin versetzt, um den Kriminalfall eines von der Berliner Mafia geführten Pornorings zu lösen. „Diese Serie wird Geschichte schreiben“, heißt es selbstbewusst im Trailer.

Von RND

Die Elite ist degeneriert, der Leistungswahn frisst seine Kinder. Der Roman „Jugend ohne Gott“ (Kinostart am 31. August) von Ödön von Horváth wird fürs Kino in die nahe Zukunft verlegt. Regisseur Alain Gsponer findet seinen Stoff so brisant, dass er vieles gleich doppelt erzählt. Sein Ensemble aber ist fantastisch.

30.08.2017
Medien Umstellung auf DVB-T2 - Hier wird DVB-T bald abgeschaltet

Die Umstellung auf den neuen Digitalfernsehstandard DVB-T2 geht in die nächste Runde. Anfang November werden mehrere Senderstandorte – von Dresden über Kassel bis Freiburg – umgestellt. Das heißt aber auch, dass der bisherige Standard DVB-T dann dort nicht mehr empfangbar ist.

29.08.2017

Ist Deutschland sozial tatsächlich so ungerecht, wie SPD und Linke behaupten? Das wollte die Talkshow „Anne Will“ beleuchten. Eine Antwort darauf gab es keine. Dafür aber das ultimative Zerwürfnis: Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht und SPD-Vize Olaf Scholz stritten sich heftig – inklusive Trump-Vergleich.

28.08.2017
Anzeige