Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Trump: So reagieren die Medien der Welt
Nachrichten Medien Trump: So reagieren die Medien der Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 10.11.2016
Nach der US-Wahl herrscht auch bei den Medien Aufregung. Quelle: RND
Anzeige
Berlin

„Was zum Teufel?“, „Die Unvereinigten Staaten“ – viele Medien reagieren recht aufgeregt auf die Wahl Donald Trumps zum 45. US-Präsidenten. Hier sind einige Schlagzeilen aus Internet und gedruckten Zeitungen:

USA

  • „Donald Trumps Sieg schockiert unterschiedliche politische Lager“ (New York Times)
  • „Nachtwachen und Proteste nehmen in Folge von Trumps Sieg USA-weit zu“ (Washington Post)
  • „Alle sagten, das könnte nicht passieren: Präsident Trump“ (New York Post)
  • „Das Haus des Schreckens“ (Daily News)
Die New Yorker „Daily News“ bezieht als linke Boulevardzeitung klar Position. Quelle: RND

DEUTSCHLAND

  • „TRUMP Wir schaffen auch den“ (Bild)
  • „Der Bürgerkrieg des weißen Mannes“ (spiegel.de)
  • „Mit Donald Trump ist alles möglich“ (welt.de)
  • „Die Welt steht Kopf“ (Welt kompakt)
  • „Führungslose Demokraten: Hillarys Erben“ (faz.net)
  • „Die Nacht, in der der Westen starb“ (BZ)„Der Aufstand“ (Handelsblatt)
Die Titelseite der Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“. Quelle: RND

SCHWEIZ:

  • „Der Kreml wartet auf Trump“ (Neue Zürcher Zeitung)
Der Titel der Berliner „BZ“. Quelle: RND

FRANKREICH:

  • „Trumpokalypse“ (La Libération)
  • „Trumps erste 100 Tage im Weißen Haus: Tornado-Warnung in Washington“ (Le Figaro)
  • „Appelle an die Einheit der Nation, internationale Reaktionen ... der Tag nach der US-Wahl!“ (Le Monde)
„La Libération“ aus Paris. Quelle: RND

GROSSBRITANNIEN:

  • „Donald Trumps unerwarteter Sieg löst USA-weit Demonstrationen aus“ (The Guardian)
  • „Warum Trumps Sieg eine rechtzeitige Mahnung an diejenigen in Großbritannien ist, die sich dem Willen des Volkes widersetzen“ (Daily Mail)
  • „Trump-Team will Welt vor Wechsel beruhigen“ (Financial Times)
  • „Trump ist Präsident – Was haben sie getan?“ (Daily Mirror)
  • „16 Jahre nach der scherzhaften Prophezeiung bei den ,Simpsons’ ist ,The Donald’ wirklich Präsi“ (The Sun)
So titelt der „Daily Mirror“ aus Großbritannien. Quelle: RND

KANADA

  • „Trump im Weißen Haus – Oh my God“ (Le Journal de Québec)
Das „Journal de Québec“ aus Montréal bemüht die englische Sprache. Quelle: RND

FINNLAND

  • „Trump wird es schwer haben, seine Versprechen einzulösen“ (Hufvudstadsbladet)
  • „Der nächste Knalleffekt des Populismus steht in Frankreich bevor“ (Helsingin Sanomat)
„El Perdiodico“ aus Madrid. Quelle: RND

SPANIEN

  • „Gott vergib Amerika“ (El Periodico)
  • „Populistische Staaten von Amerika“ (La Razón)
  • „Die USA und die Welt stellen sich verblüfft politischer Umwälzung durch Trump“ (El País)
  • „Die Mission des Präsidenten Trump: Die Unvereinigten Staaten von Amerika zusammen bringen“ (El Mundo)
  • „Beginn eines neuen Paradigmas: USA ändern den Kurs“ (La Vanguardia)
„La Razón“ aus Madrid. Quelle: RND

MEXIKO

  • „Trump nimmt Mexikanern den Traum weg“ (El Universal)
„The Sun“ aus England Quelle: RND

AUSTRALIEN

  • „W.T.F.“ – Was zum Teufel? (The Daily Telegraph)
„The Daily Telegraph“ aus Australien. Quelle: RND

ARGENTINIEN

  • „Latino-Gemeinde in USA befürchtet Massenabschiebungen“ (Clarín)

Von RND/dpa/Daniel Killy

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Medien Werbe-Clip „Schneller umziehen“ - Wenn Obama neben Trump aufwacht

Donald Trump hat die erste Nacht im Weißen Haus verbracht – Seite an Seite mit Barack Obama. So zumindest ist es in einem Werbeclip zu sehen, der im TV und Internet für Furore sorgt.

10.11.2016

Die Macher der erfolgreichen Sitcom „The Big Bang Theory“ arbeiten nach Angaben des Branchenblatts „Variety“ an einem Ableger der Serie. Im Mittelpunkt soll der junge Sheldon Cooper stehen.

09.11.2016

Die Nacht, in der Amerika die Welt verstörte, beginnt mit martialischen Worten. Von „war rooms“ ist bei CNN die Rede und von „Battleground States“. Es dröhnt, es blitzt und es klingt nach Krieg, Stunden vor der Entscheidung. Ist das durchzuhalten? Bis zum bitteren Ende? Ein Selbstversuch.

09.11.2016
Anzeige