Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Neuer „Tatort“: Diese fünf Fehler haben sich eingeschlichen
Nachrichten Medien Neuer „Tatort“: Diese fünf Fehler haben sich eingeschlichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 06.08.2018
Die Schweizer Tatort-Kommissarin Liz Ritschard versucht ihren Kollegen zu erreichen. Der aktuelle Tatort wurde ohne Schnitt gedreht – dabei haben sich Fehler eingeschlichen. Quelle: ARD Degeto/SRF/Hugofilm
Luzern

Ein Dreh, kein Schnitt und das alles in 90 Minuten. Der Schweizer Tatort „Die Musik stirbt zuletzt“ ist schon allein durch seine Machart ungewöhnlich: Die Kamera verfolgt den Fall von Reto Flückiger und Liz Ritschard ohne Unterbrechung durch die Gänge eines Opernhauses. Bei dieser künstlerischen wie logistischen Herausforderung haben sich aber fünf Fehler eingeschlichen.

Wo kommt dieser Typ her?

Plötzlich steht da eine Person im Bild, die da nicht hingehört: Ein Kollege hat sich in einer Szene wohl versehentlich vor die Kamera gestellt, verriet Schauspielerin Teresa Harder (im Tatort die Konzertpianistin Miriam Goldstein). Ein Statist war er nicht, eine Rolle hatte er auch nicht. So schnell wie er gekommen war, ist er auch wieder verschwunden.

Wo ist der Krankenwagen?

Wenn die Schauspieler das Einsatzsignal nicht hören, kann es zu Verspätungen im streng getakteten Drehplan kommen. Und wenn dann auch nicht geschnitten wird, können die Zuschauer das Ganze beobachten: Der Krankenwagen für eine Patientin kam zu spät angefahren. Für die Kollegen, die schon vor der Kamera stehen, bedeutet das: großes Improvisieren.

Wieso sieht Walter Loving so jung aus?

Ist der wirklich schon so alt? Wenn sich Walter Loving als Fluchthelfer während des Zweiten Weltkriegs an der Not verfolgter Juden bereichert haben soll, müsste er heute über 100 Jahre alt sein. Schauspieler Hans Hollmann ist zwar schon stolze 85 Jahre alt, doch für einen Hundertjährigen sieht er recht frisch aus.

Walter Loving, gespielt vom 85-jährigen Hans Hollmann, müsste im aktuellen Tatort etwa 100 Jahre alt sein. So alt sieht er aber gar nicht aus. Quelle: dpa

Wieso ist das Kleid gerissen?

Das schöne Abendkleid von Kommissarin Liz Ritschard hatte plötzlich einen kaputten Rocksaum: Erklärt wurde dies in der Geschichte aber nicht. Beim Dreh ist Darstellerin Delia Mayer wohl hängen geblieben.

Warum spielen zwei Musikstücke gleichzeitig?

Im Tatort spielt das „Jewish Chamber Orchestra“ Musikstücke von verfolgten und ermordeten jüdischen Komponisten. Wer genau hinhört, kann zeitgleich zwei Stücke hören. Aus dem Tatort-Team gibt es eine Erklärung: Einige Stücke seien im Studio vorproduziert worden. Diese seien dann als Playback beim Dreh eingespielt worden, während das Orchester auch live spielte.

Von Geraldine Oetken/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit „Die Musik stirbt zuletzt“ startete der „Tatort“ in die neue Saison. Im Netz löste der in nur einer Kameraeinstellung gedrehte Krimi kontroverse Diskussionen aus. Kritik gab es für die ARD aber wegen eines technischen Problems. Die Quoten waren so schlecht wie lange nicht.

06.08.2018

Die Sommerpause ist zu Ende und am Sonntag startet die neue „Tatort“-Saison gleich mit einem besonderen Krimi: Er wurde in nur einer Kameraeinstellung gedreht. Für den Film „Die Musik stirbt zuletzt“ lohnt es sich, den Biergarten oder heimischen Balkon zu verlassen und den Fernseher einzuschalten.

05.08.2018

Patrick Sewart kehr als Captain Jean-Luc Picard auf den Bildschirm zurück. Der 78-Jährige kündigte sein Comeback bei Star Trek via Twitter an.

05.08.2018