Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Netzwelt Whatsapp hat in Europa mit Störungen zu kämpfen
Nachrichten Medien Netzwelt Whatsapp hat in Europa mit Störungen zu kämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 31.12.2017
Whatsapp ist für viele in Deutschland am Sonntagabend nicht erreichbar. Quelle: dpa-tmn
Anzeige
Hannover

Kurz nach 20 Uhr mehrten sich die Anzeichen: Der Messenger-Dienst Whatsapp hat in Deutschland und anderen Teilen Europas mit massiven Störungen zu kämpfen. Nutzer beschweren sich seitdem fast im Minutentakt über Twitter. Einer der ersten war die Berliner Polizei.

Der Whatsapp Mutterkonzern Facebook hat bisher keine Ursachen der Störung bekannt gegeben. Laut des Kartendienstes allestörungen.de tauchen die Verbindungs-Ausfälle besonders in deutschen Ballungsräumen wie dem Ruhrgebiet, Berlin und München auf. Noch stärker betroffen sind allerdings die niederländische Küstenregion und der Süden Englands.

Whatsapp-Ausfall zum Silvesterabend. Quelle: allestörungen.de/screenshot

13 praktische Whatsapp-Tricks, die Sie kennen sollten

Chatten wie ein Profi: Der Messenger-Dienst Whatsapp verfügt über viele Funktionen, die die Smartphone-Kommunikation noch einfacher machen. Wir zeigen Ihnen hier 13 tolle Tricks für Android- und iOS-Geräte.

Von sos/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die iranische Regierung hat für die meisten Bürger des Landes den Zugriff auf den Messenger-Dienst Telegram gesperrt. Die Handy-App ist für viele Iraner das Mittel der Wahl, um Videos und Nachrichten zu den anhaltenden Protesten gegen die Regierung auszutauschen.

31.12.2017

Nach zahlreichen Beschwerden und der Veröffentlichung einer umfassenden Analyse hat der Technologiekonzern Apple zugegeben, die Leistung älterer iPhones zu drosseln. Nun haben mehrere US-Nutzer Sammelklagen gegen das Unternehmen aus Cupertino eingereicht.

28.12.2017

Hunderttausende neue Smartphones sind nach dem Weihnachtsfest in Kinderhänden. Der Markt für Spiele-Apps boomt. Viele davon finanzieren sich mit Werbung – die auf junge Seelen keine Rücksicht nimmt. Wer kontrolliert eigentlich, was Kinder und Jugendliche dort sehen?

27.12.2017
Anzeige