Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Netzwelt WhatsApp-Nutzern droht Werbung
Nachrichten Medien Netzwelt WhatsApp-Nutzern droht Werbung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 04.01.2017
Nutzer des beliebten Messengers WhatsApp müssen sich jetzt auch noch auf Werbenachrichten einstellen  Quelle: dpa-Zentralbild
Hannover

 Nach dem umstrittenen Datenaustausch mit Facebook droht WhatsApp-Nutzern eine weitere Enttäuschung: In den neuen AGB holt sich WhatsApp die Erlaubnis der Nutzer, künftig Werbenachrichten zu verschicken.

„Nachrichten, die du erhältst, die Marketing enthalten, könnten Angebote zu etwas enthalten, das dich interessiert. Wir werden Dir und Dritten, wie z.B, Firmen, gestatten über WhatApp miteinander zu kommunzieren“, heißt es – etwas verschwurbelt – in den seit Ende August geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen von WhatsApp.

Kein Freifahrtschein für Werbung

Der Messenger versichert allerdings, dass dies kein Freifahrtschein für Werbeaktivitäten aller Art sei. „Wie alle deine Nachrichten kannst du auch diese Kommunikation verwalten und wir werden uns nach deiner Auswahl richten“, schreibt WhatsApp.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte die Änderung der Nutzungsbedingungen bei WhatsApp wegen dem neuen Datenaustausch mit Facebook für Aufsehen gesorgt.

Facebook soll etwa die Telefonnummern der WhatsApp-Nutzer und Nutzungsdaten dieser bekommen – unter anderem um seine Werbung besser zu personalisieren.

Von RND/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!