Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Netzwelt Twitter sperrt in zwei Monaten 70 Millionen Konten
Nachrichten Medien Netzwelt Twitter sperrt in zwei Monaten 70 Millionen Konten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 09.07.2018
Twitter sperrt Millionen Nutzerkonten. Quelle: dpa
Anzeige
San Francisco

Im Kampf gegen Bots und Trolle sperrt Twitter gerade massiv Konten. Wie die Washington Post berichtet, hat das Unternehmen im Mai und Juni mehr als 70 Millionen Accounts zugemacht. Im Juli soll sich der Trend bereits fortsetzen.

Wie das Unternehmen selbst in einem Blogpost berichtet, konzentriere man sich zunehmend darauf, proaktiv gegen problematische Accounts und problematisches Verhalten vorzugehen – anstatt darauf zu warten, dass es von anderen Nutzern gemeldet wird. Demnach identifizierten und überprüften die Twitter-Systeme alleine im Mai pro Woche 9,9 Millionen solcher Accounts. Im Jahresvergleich seien – dank Technologie- und Prozessverbesserungen – 214 Prozent mehr Benutzerkonten für die Verletzung der Spam-Richtlinien entfernt worden.

Dabei, betont die Social-Media-Plattform, gehe es vor allem darum, die Erfahrungen für die Nutzer von Twitter zu verbessern. Doch nachdem vergangenes Jahr bekannt wurde, dass russische Handlanger Twitter nutzten, um dort Stimmung gegen Hillary Clinton zu machen und von negativen Nachrichten über Donald Trump abzulenken, ist der Druck auf das Unternehmen gestiegen. Schon länger wird Twitter dafür kritisiert, zu wenig gegen Hassrede oder ausfallende Nutzer zu unternehmen.

Von asu/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

500 Millionen EU-Bürger sind aufgerufen, bis zum 16. August an einer Online-Umfrage der EU-Kommission zur Sommerzeit teilzunehmen. Und offensichtlich gibt es ein großes Mitteilungsbedürfnis bei den Bürgern – zu Beginn der Umfrage brach der Server zusammen.

06.07.2018

Ohne Smartphone geht nichts mehr – auch nicht im Urlaub. Verschiedene Apps helfen, sich im Reiseland zurechtzufinden oder auch schon beim Kofferpacken. Eine Auswahl.

06.07.2018

Das EU-Parlament kritisiert den Datentransfer in die USA. Die Grundrechte seien durch den „Datenschutzschild“ nicht ausreichend geschützt. Das Parlament fordert: Wenn nicht nachgebessert wird, soll die EU-Kommission die Datenschutzvereinbarung aussetzen.

06.07.2018
Anzeige