Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Netzwelt Spiele-Streaming: Google startet Test mit „Assassin’s Creed Odyssey“
Nachrichten Medien Netzwelt Spiele-Streaming: Google startet Test mit „Assassin’s Creed Odyssey“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 02.10.2018
Google testet das Streaming komplexer Videospiele. Quelle: Christoph Dernbach/dpa
Mountain View

Google will die Grenzen der heutigen Streaming-Technologie ausreizen und ein technisch anspruchsvolles Videogame in hoher Qualität aus dem Netz spielen lassen. Dafür sei in Zusammenarbeit mit dem Anbieter Ubisoft das neue Spiel „Assassin’s Creed Odyssey“ ausgesucht worden, teilte Google am späten Montag mit. Im Rahmen des Tests von „Project Stream“ sollen ausgewählte Nutzer in den USA es vom 5. Oktober an kostenlos im Chrome-Webbrowser spielen können.

Ein komplexes Spiel über eine Internet-Verbindung laufen zu lassen, sei eine große technische Herausforderung, betonte Google. Unter anderem dürfe die Reaktionszeit Millisekunden nicht überschreiten und es sei kein Qualitätsverlust bei der Grafik zulässig. Interessenten, die sich als Teilnehmer bewerben wollen, sollten eine 25 Megabit pro Sekunde schnelle Internet-Leitung haben, betonte Google.

Google ist nicht alleine im Streaming-Geschäft

Unter anderem der Playstation-Hersteller Sony bietet bereits Videospiele-Streaming an, die Games werde aber in geringerer Auflösung als bei einem von einer Disc laufenden Spiel ausgegeben und die Bildqualität kann schwanken. Sony setzt mit 5 Megabit pro Sekunde auch eine deutlich geringere Bandbreite der Internet-Verbindung voraus als Google bei seinem Test.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hacker haben sich Zugang zu fast 50 Millionen Facebook-Konten verschafft. Die irische Datenschutzbehörde hat nun bekannt gegeben, wie viele davon aus der EU stammten. Gleichzeitig wird klar: Der Fall könnte auch zu einer Nagelprobe für die neue Datenschutzgrundverordnung der EU werden.

02.10.2018

Vor wenigen Tagen hatten die beiden Instagram-Gründer Systrom und Krieger ihren Rückzug aus dem Unternehmen angekündigt. Nun steht fest, wer bei dem Fotodienst fortan das Ruder übernehmen wird.

01.10.2018

Die Deutschen sind sich anscheinend nicht ganz sicher, was sie von der Digitalisierung halten sollen. Viele Menschen macht sie neugierig, viele sind von dem Thema aber auch genervt, zeigt eine Studie. Woran liegt das?

01.10.2018