Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Netzwelt Mehr als 150 neue Emojis fürs Smartphone
Nachrichten Medien Netzwelt Mehr als 150 neue Emojis fürs Smartphone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 04.06.2018
Smartphone mit Emojis aus WhatsApp Quelle: picture alliance / Fabian Sommer
Hannover

Ein Hummer, ein Superheld und Salz – die Zahl der Emojis wächst weiter. Denn mit dem Start von Unicode 11.0 kommt am Dienstag ein ganzer Schwung neuer Zeichen dazu. Darunter Gesichter wie Hot Face und Cold Face oder Tiere wie Schwan und Känguru. Auch die Zahl der bildlich darstellbaren Hobbys erweitert sich zum Beispiel um ein Skateboard oder Wanderstiefel. Außerdem können sich auch endlich rothaarige Menschen durch Emojis repräsentiert fühlen. Insgesamt enthält die Emoji-11.0-Liste dieses Jahr 157 neue Emojis. Damit erhöht sich ihre Zahl auf 2823.

Die Liste mit den neuen Emojis wurde schon im Februar veröffentlicht. Wie die Emojis schlussendlich aussehen, hängt aber von Unternehmen wie Apple, Samsung und Co ab. Bis man die erste Nachricht mit Superheld und anderen neuen Zeichen verschicken kann, wird allerdings noch etwas Zeit vergehen. Die neuen Zeichen tauchen typischerweise ab August oder September auf den Smartphones auf, heißt es auf dem Unicode-Blog. Derweil gibt es schon Vorschläge für die nächste Erweiterung: Ob es Knoblauch und Auster im nächsten Jahr auf die Liste schaffen?

Von Anna Schughart/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Facebook hat Hightech-Firmen wie Apple, Amazon und Microsoft Zugriff auf Nutzerdaten erlaubt. Auch die Daten von Freunden soll das Unternehmen laut einem Medienbericht weitergegeben haben.

04.06.2018

Die Cebit hat erstmals Facebook als Aussteller gewonnen. Der Internetkonzern werde in der Halle „Disruptive Technologies“ mit einem Stand und auf verschiedenen Bühnen mit Sprechern vertreten sein, erklärte das Unternehmen gegenüber dem „Handelsblatt“.

03.06.2018
Netzwelt Drogenhandel, Randalierer und Gewalttaten - Berliner Polizei twittert über Notrufeinsätze

Was erlebt ein Polizist in der Hauptstadt eigentlich alles? Die Berliner Polizei ermöglicht über Twitter am Freitag und Samstag bereits zum fünften Mal einen Einblick in ihre Arbeit. Dabei geht es nicht nur um spannende Einsätze, sondern auch um die ein oder andere Geschichte zum Schmunzeln.

02.06.2018