Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Netzwelt Hacker greifen 23 deutsche Hochschulen an
Nachrichten Medien Netzwelt Hacker greifen 23 deutsche Hochschulen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 21.04.2018
Iranische Hacker attackieren seit 2014 Universitäten weltweit – auch 23 deutsche Hochschulen sollen betroffen sein. Quelle: dpa
Hamburg

Seit 2014 stehen 23 deutsche Hochschulen im Visier von iranischen Hackern – das berichtet der Spiegel in der aktuellen Ausgabe. Demnach hätte der Iran im Rahmen einer weltweiten Cyberattacke auch Deutschland angegriffen. Nach Spiegel-Informationen erbeuteten die Hacker so zahlreiche Dokumente, unter anderem unveröffentlichte Forschungsergebnisse, Dissertationen und Konferenzberichte. Betroffen sei unter anderem die Universität Göttingen, dort wurden Daten von 34 Mitarbeitern erbeutet.

Die Generalbundesanwaltschaft habe mittlerweile die Ermittlungen wegen des Verdachts auf „geheimdienstliche Agententätigkeit“ aufgenommene – in der Woche vor Ostern untersuchten die Ermittler bereits Räumlichkeiten eines iranischen Staatsbürgers in Wuppertal, konnten dort aber keine Beweise sicherstellen.

„Die Attacke läuft weiter“

„Es ist die größte mir bekannte Cyberattacke auf Universitäten weltweit“, sagte US-Cybersicherheitsspezialist und Ex-FBI-Mann Crane Hassolder dem Spiegel. Er untersuche die Attacken bereits seit Dezember. Laut Hassolder haben die Hacker eine Phishing-Mail an die Universitäts-Postfächer gesendet, in der die Wissenschaftler auf einen Link klicken sollten. Trotz der Ermittlungen konnte der Angriff bisher nicht unterbunden werden, sagte er im Gespräch mit dem Spiegel weiter. Er konnte seitdem 46 neue Phishing-Seiten in sechs verschiedenen Ländern feststellen. „Die Hacker haben nicht aufgehört“, sagte Hassold, „die Attacke läuft weiter“.

Von RND/lf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Netzwelt Durchbruch in der Diagnostik - Wie Hunde bei der Krebs-Diagnose helfen

Wer krank ist, riecht anders. Menschen nehmen das oft nicht wahr. Wohl aber Hunde und sogenannte Elektronische Nasen: Sie könnten in Zukunft die Diagnostik von Krebs, Alzheimer oder auch Parkinson erleichtern.

21.04.2018
Netzwelt “Memoarrr!“ im Spieletest - Schätze sammeln, bevor der Vulkan ausbricht

Immer wieder poppen Spiele auf, die in der Szene in aller Munde sind. Das neueste von ihnen ist “Memoarrr!“. Dabei ist es eigentlich nur um eine “Memory“-Variante in kleiner Schachtel – aber was für eine!

20.04.2018

Politiker, Unternehmen und Begriffe wurden am Freitag mit dem „Big Brother Award“ bedacht – ein Negativpreis von Datenschutzaktivisten, der Missstände im Umgang mit Personendaten aufzeigt.

20.04.2018