Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Netzwelt Darum trägt die Queen einen Weihnachtspulli
Nachrichten Medien Netzwelt Darum trägt die Queen einen Weihnachtspulli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 07.12.2016
Für den „Christmas Jumper Day“ steckten die Mitarbeiter von „Madame Tussauds“ die gesamte britische Königsfamilie in Weihnachtspullis.   Quelle: Madame Tussauds / Instagram
London

Es ist aber nicht die Königsfamilie selbst gewesen, die in den Pullovern posierte. Es waren die Mitarbeiter von „Madame Tussauds“ in London, die den Wachsfiguren in ihrer Ausstellung die „Ugly Christmas Sweaters“ überzog und ein Foto davon machen ließen.

Anlass ist der „Christmas Jumper Day“. An diesem Tag werden Spenden für die Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ gesammelt – sie hilft damit notleidenden Kinder. Der FC Arsenal zum Beispiel gibt 20 Prozent seiner Erlöse aus dem Weihnachtspulli-Verkauf an die Organisation.

Auch Madame Tussauds wolle „Save the Children“ helfen, teilten die Macher der Wachsfigurenausstellung auf Instagram mit. Also zogen sie der Queen einen Pullover in royalem Grün mit Corgi-Motiv über. Die Wachsfiguren von Kate und William posierten für das Foto natürlich im Partnerlook.

Das Foto bewege vielleicht mehr Menschen dazu, der Organisation zu helfen, sagte eine Sprecherin von „Save the Children“. Und sie schob hinterher: Vielleicht inspiriere das Bild auch die Queen dazu, ihre traditionelle Weihnachtsansprache in einem gemütlicheren Outfit zu halten.

Weihnachtspullitrend erreicht Deutschland

Der Siegeszug der Pullis begann übrigens in den USA und Großbritannien spätestens 2001, als Colin Firth im Film „Bridget Jones“ in einem schaurig-schönen Weihnachtspullover auftauchte. Mittlerweile ist der Trend auch in Deutschland angekommen: „Man sieht es jetzt immer mehr“, sagt Axel Augustin vom Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels (BTE). Gerade Firmen, die international aufgestellt und auch in Großbritannien und den USA aktiv seien, hätten die Pullover nun auch in Deutschland im Sortiment.

Dass sich Menschen hierzulande zunehmend an die „sehr geschmacksabhängigen“ Pullover herantrauen, sei kein Zufall, vermutet Augustin: „Ich glaube, was Mode und was Outfit anbelangt, werden die Deutschen durchaus mutiger und das kann natürlich auch zu solchen Sachen führen. Dass die dann mehr solche Pullover kaufen.“


Von RND/wer/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!