Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien NDR plant neuen Tatort mit Til Schweiger
Nachrichten Medien NDR plant neuen Tatort mit Til Schweiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 04.06.2018
Schauspieler Til Schweiger wird wohl noch einmal als Kommissar Nick Tschiller im Hamburger Tatort zu sehen sein. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Mit Tatort-Kommissar Nick Tschiller hatten die Zuschauer noch nicht allzu oft das Vergnügen. Der Kino-Tatort „Tschiller: Off Duty“, der im Februar 2016 ausgestrahlt wurde, sollte vorerst der letzte mit Schauspieler Til Schweiger sein. Zu hoch ist die Gage für den begehrten Darsteller. Trotzdem könnte Schweiger bald noch einmal Kriminalfälle in Hamburg auflösen. Denn der Norddeutsche Rundfunk (NDR) entwickelt derzeit ein Drehbuch für eine neue Folge, wie ein Sprecher des Senders mitteilte.

Kino-Tatort wird im Sommer ausgestrahlt

Schweiger hatte sich zuvor in der „Bild am Sonntag“ enttäuscht gezeigt, dass das Erste seinen Kino-„Tatort“ „Tschiller: Off Duty“ am 8. Juli sendet - während der Fußballweltmeisterschaft und in dem Zeitraum im Sommer, in dem ansonsten keine neuen „Tatort“-Folgen gezeigt werden. „Ich weiß, wie das jetzt ausgeht: Der Film wird vielleicht drei oder vier Millionen Zuschauer machen, und dann schreiben alle: Der Tatort ist im Kino gefloppt, jetzt floppt er auch im Fernsehen“, wird Schweiger in der Zeitung zitiert.

Sondersendezeit wegen Überlänge

Wegen der insgesamt niedrigeren Einschaltquoten im Sommer gelten TV-Premieren in der warmen Jahreszeit als schwierig. Der NDR begründete die Entscheidung damit, dass der Film mit 130 Minuten deutlich länger als die üblichen 90 Minuten sei. Daher komme dafür nur ein Sonntag ohne „Anne Will“ infrage. Außerdem sei schon häufiger der Wunsch geäußert worden, auch im Sommer „Tatort“-Premieren zu zeigen, erklärte der NDR-Sprecher. Zu den von Schweiger angesprochenen Einschaltquoten sagte er: „Lassen wir uns überraschen.“

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„König Ludwig“ von Niederbayern hat jede Menge Dreck am Strecken. Er hat im „Tatort: Freies Land“ nämlich das gespendete Geld seiner treuen Anhänger, den sogenannten Freiländern, unterschlagen. Doch das ist nur die Rahmenhandlung einer spannenden Milieustudie über die sogenannten Reichsbürger.

04.06.2018

In eineinhalb Wochen beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft, und Anne Will legte sich Sonntagabend das Leder auf den Punkt. Unter anderem will sie von Ex-Nationalspieler Arne Friedrich wissen: „Putins WM – Die Welt zu Gast bei Ex-Freunden?“. Stoiber nimmt die Korea-Staaten zu Olympia als Vorbild und setzt auf Gespräche. Es zeige, was Sport kann.

04.06.2018

In dem jüngsten Münchner „Tatort“ (Sonntag, 3. Juni, 20.15 Uhr, ARD) ermitteln die beiden Kommissare Batic und Leitmayr in der Reichsbürger-Szene. Dabei erleben sie hautnah die Ohnmacht des Staates.

03.06.2018
Anzeige