Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Jeder war mal jung, auch Shakespeare
Nachrichten Medien Jeder war mal jung, auch Shakespeare
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 22.05.2017
Rebell Shakespeare: Laurie Davidson spielt den Dichter William Shakespeare in seiner wilden Jugend. Quelle: Screenshot
Köln

Jeder war mal jung, auch William Shakespeare, der große Britpoet und Dramenkönig. Wenig ist bekannt über den Mann, erst recht über seine persönlichen „roaring Twenties“ Shakespeares, das mag Craig Pearce’ Fantasie beflügelt haben, als er die Bücher zur TNT Serie „Will“ schrieb. Zur Erinnerung: Pearce war der langjährige Ko-Autor von Baz Luhrmann, und das war der Regisseur, der Shakespeares „Romeo und Julia“ 1996 fürs Kino zu einer hippen Zeitenschmelze aufgejazzt hat. Als Romeo brachte damals Leonardo Di Caprio die Kinozuschauerinnen zuhauf um den Verstand. Und den Pilotfilm zu „Will“ hat Shekhar Kapur gedreht, und der hat auch Erfahrung mit dem Elisabethanischen Zeitalter. Er hat die beiden opulenten „Elizabeth“-Filme mit Cate Blanchett (1998 und 2007) gedreht.

Shakespeare als „Rockstar des 16. Jahrhunderts“

Den Shakespeare spielt der Newcomer Laurie Davidson, der bei der Rollenvergabe noch auf der Schauspielschule weilte, und der zuvor nur als namenloser Partygast in der Fantasykomödie „Vampire Academy“ (2014) zu sehen war. Die Macher der Serie betrachten Shakespeare als „Rockstar des 16. Jahrhunderts“ und genauso sieht Davidson auch aus. Versprochen wird„eine Energie und ein Stil, die anders sind als alles, was derzeit im Fernsehen zu sehen ist.“ Große Leute, große Worte – passend zum großen Sujet.

Erzählt wird, wie die junge Alice Burbage (Olivia DeJonge) von Shakespeares wildem Genie angezogen wird. Sie ist die aufsässige Tochter von James Burbage (Colm Meaney, Serienfans bekannt aus der Westernserie „Hell on Wheels“), einem Zimmermann, der von dem Wunsch angetrieben wird, das erste feste Londoner Theater seit römischen Zeiten zu erbauen. Alice’ Bruder Richard Burbage (Mattias Inwood) ist ein selbstverliebter Schauspieler, der Shakespeare im Theater mehr zufällig über den Weg läuft, woraus dann das berühmteste Autor-Schauspieler-Gespann aller Zeiten erwächst. Das alles plus Kameraschnickschnack und moderne Rockmusik – fast könnte man nach Ansicht des Trailers glauben, der schmucke Will aus Stratford-upon-Avon sei ein Punk gewesen.

Ausstrahlung einen Tag nach dem US-Start

Der Pay-TV-Sender TNT Serie bringt „Will“ nur einen Tag nach dem Serienstart beim amerikanischen Mutterkonzern nach Deutschland. Am Dienstag, 11. Juli, geht es los, dann tritt „Will“ mit Originalton-Option in den Wettstreit mit all den anderen wunderbaren Zeiträubern aus dem Serienwald. Und dann gilt’s, dann werden sich Pearce und die Leute von TNT die bange Frage stellen, die schon Hamlet umtrieb: „To be or not to be.“

Von Matthias Halbig / RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Medien Fernsehen: „Amour Fou“ - Kleists Tod am Wannsee bei Arte

Geschichte ist meist etwas für Dokus – oder für einen mehr oder weniger gelungenen fiktionalen Mehrteiler. Manchmal findet sich aber auch eine kleine Film-Perle, so wie jetzt auf Arte: In „Amour Fou“ (Mittwoch, 24. Mai, 20.15 Uhr) wird die tragische Liebes- und Selbstmordgeschichte des Dichters Heinrich von Kleist erzählt.

22.05.2017
Medien Billboard Music Awards - So heiß ist Cher mit 71

Der kanadische Rapper Drake (30) hat bei den Billboard Music Awards 13 Preise abgeräumt. Rekord! Aber wen interessierte das wirklich: Gesprächsthema Nummer eins war der Auftritt von Musik-Ikone Cher – und das mit 71 Jahren. Ja, die Amerikanerin hat etwas nachgeholfen. Ihre Natürlichkeit hat sie deswegen aber nicht verloren.

22.05.2017
Medien Tier zerrt Kind ins Wasser - Seelöwen-Attacke wird zum Klickhit

Schrecksekunde für die Eltern eines kleinen Mädchens: ein Seelöwe hat das Kind blitzschnell an seinem Kleid ins Wasser gezogen. Beherzt sprang ein Mann hinterher – und rettete das Mädchen.

22.05.2017