Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Hohn und Spott für Scaramucci
Nachrichten Medien Hohn und Spott für Scaramucci
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 01.08.2017
Zehn Tage war Anthony Scaramucci Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses.  Quelle: AP
Washington

 Erst am 21. Juli hatte Anthony Scaramucci seinen Posten als Kommunikationschef des Weißen Hauses angetreten. Doch er sollte ihn nicht lange behalten. Am Montag wurde er wieder gefeuert. Beim Kurznachrichtendienst Twitter spotteten die Nutzer über den 53-Jährigen. Wir haben die besten Reaktionen für Sie zusammengestellt.

„Wie werde ich einen Typen in zehn Tagen los?“ Das könnte sich auch der US-Präsident Donald Trump gedacht haben und damit Anlass zu dieser Montage gegeben haben. Der Film „How to lose a Guy in 10 days“ mit Kate Hudson und Matthew McConaughey erschien im Jahr 2003.

Ein anderer Nutzer vergleicht die Amtszeit mit einem Auftritt des verwirrten Opas aus den „Simpsons“.

Mit einem Laufstall verglich dieser Nutzer das Treiben im Weißen Haus.

In einem künftigen Bewerbungsgespräch dürfte es für Scaramucci wohl nicht so gut laufen, meint dieser Twitter-Nutzer.

„Scaramucci war der schlimmste Sommerpraktikant jemals.“

Sogar Hillary Clinton könnte von der Entlassung profitieren, meint das politische Satiremagazin „extra 3“.

Dabei hatte doch alles so schön angefangen:

Von RND/are

Hacker drohen dem Sender HBO mit der Veröffentlichung neuer Folgen der preisgekrönten Serie „Game of Thrones“. Der Sender versucht, das mit allen Mitteln zu verhindern.

01.08.2017

Die dunklen Wasser der Themse: Die BBC-Serie „Taboo“ mit Tom Hardy ist ein rabenschwarzes Historiendrama mit gleich sieben Darstellern aus „Game of Thrones“.

31.07.2017

Dieser Film sollte Schulstoff werden: Die Dokumentation „Im Netz der Lügen“ dokumentiert, wie leicht sich eine Falschmeldung im Internet verbreiten lässt

30.07.2017