Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Götz George dreht im Harz - noch Kleindarsteller gesucht

Götz George dreht im Harz - noch Kleindarsteller gesucht

In ein paar Tagen haben Männer und Frauen aus dem Harz die Chance, in einem Film an der Seite von Deutschlands Schauspiel-Star Götz George als Kleindarsteller mitzuwirken.

Voriger Artikel
Posthum vollendet: Dresdner Studio produziert Doku über Syrien
Nächster Artikel
Dreamhack kommt nach Leipzig: LAN-Party tritt in Fußstapfen der Games Convention

Götz George dreht ab 9. Juni einen Film mit dem Arbeitstitel "Böse Wetter". Darin spielt er einen schillernden Bergbau-Baron.

Quelle: Henning Kaiser, dpa

Sankt Andreasberg. Die Auswahl der Statisten für "Böse Wetter", so der bisherige Arbeitstitel für den Film, erfolgt heute passend im Kinosaal des Kurhauses Sankt Andreasberg (Landkreis Goslar) ab 15 Uhr. Gesucht werden männliche Darsteller unter anderem als Bergleute, Passanten, Konferenzteilnehmer, Gäste einer Bergmannskneipe und Werkschutzleute. Weibliche Statisten sollen Rollen als Passantinnen, Friedhofsbesucherinnen, eine Bedienung und Zug-Fahrgäste darstellen. "Eine ganze Menge Leute haben bei uns schon angerufen und sich nach dem Statisten-Casting erkundigt", erzählt Birgit Krüger von der Touristinformation in Sankt Andreasberg.

Seit dem Hollywood-Star Georg Clooney vor zwei Jahren in der Region den Film "The Monuments Men" gedreht hat, haben viele Harzer ihre Talent als Kleindarsteller entdeckt. "Ich sollte damals in einer Straßenszene einen Soldaten spielen und ich habe mich später, als der Film bei uns zu sehen war, in der Menge sogar wiedererkannt" berichtet Frank Wittich aus Halberstadt. Beim Casting für den Clooney-Film im niedersächsischen Goslar im Frühjahr 2013 hatten sich mehr als 4000 Personen als Kleindarsteller beworben. "Ganz so viele werden sich diesmal wohl nicht melden", glaubt Birgit Krüger.

Gedreht wird aller Voraussicht nach ab 9. Juni. "Böse Wetter" lautet der Arbeitstitel. Götz George spielt einen schillernden Bergbau-Baron. Regisseur des Films ist Johannes Grieser, bekannt durch viele Tatort-Krimis. Götz George ist nicht der einzige Star, den Grieser im Harz vor die Kamera bittet. Mit von der Partie sind unter anderem auch Gudrun Landgrebe, Catherine Bode und Matthias Koeberlin. Etwa vier Wochen lang werde das 200 Personen starke Film-Team in der Brockenregion mit den Dreharbeiten beschäftigt sein, sagt Produzent Michael Gebhart. "Dass unsere Ortsteile Sankt Andreasberg, Hohegeiß und Braunlage Drehorte sind, die das Team für seine Arbeit ausgesucht hat, freut mich sehr", meint Bürgermeister Stefan Grote (SPD). Das sei äußerst willkommene Werbung.

Sankt Andreasberg wird in dem Film unter dem Namen Buchenrode eine ehemals florierende Bergbaustadt darstellen. In der Grube "Roter Bär" spielen mehrere Unter-Tage-Szenen. Drehorte im Landkreis Harz sind der kleine Bahnhof in Elend, sowie der Ort Elbingerode, dazu Bad Harzburg, Braunlage und Hohegeiß im Landkreis Goslar. Der Film soll im Abend-Programm der ARD gezeigt werden. Ein genauer Sendetermin steht jedoch noch nicht fest.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 02.06.2015

Bernd Lähne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
DNN-Barometer

Sonderheft zum 100. DNN-Barometer - So tickt Dresden. Die wichtigsten Ergebnisse und Entwicklungen auf 100 Seiten Illustriert mit vielen Grafiken. Ein Stück Dresdner Zeitgeschichte. mehr

Die Online-Redaktion der „Dresdner Neusten Nachrichten" sucht zur Verstärkung ihres Teams Freie Mitarbeiter, die als Contentmanager, Texter oder Fotografen arbeiten wollen. mehr