Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Facebook macht jetzt auf Tinder
Nachrichten Medien Facebook macht jetzt auf Tinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 04.02.2017
Im Englischsprachigen heißt die Funktion „Discover People“, zu deutsch „Entdecke Personen“. Quelle: dpa/Facebook
Anzeige
Hannover

Unter der Option „Entdecke Personen“ werden dem Nutzer ab sofort fremde Facebook-Profile mit einer wie auch immer gearteten Schnittmenge zum eigenen Profil vorgeschlagen. Das können auch gemeinsame Gruppen sein, denen man angehört, oder Freunde von Freunden, mit denen der User Interessen teilt. Die Funktion wird derzeit laut Technik-Portal „Tech Crunch“ weltweit per Update auf Android und iOS ausgespielt.

Sorge vor Stalking-Missbrauch

Während Facebook selbstredend auf den Mehrwert der Funktion in Sachen „Making Friends“ und Interaktion setzt, werden gleichzeitig erste kritische Stimmen laut. Im „Spiegel“-Jugendportal „bento“ wird bereits auf die Gefahren des neuen Features hingewiesen. Zum einen mache die Funktion mitunter Menschen auf einen aufmerksam, mit denen man gar nichts zu tun haben wolle, wie den „lästigen Typen aus dem Fitnessstudio, der dich immer anmacht“. Außerdem könne die Funktion zum Stalking missbraucht werden.

Ein anderes Thema, das in diesem Zusammenhang zwangsläufig aufkommt, ist der Schutz der Privatsphäre. Im vergangenen August hatte ein Fall in den USA, wo die Funktion schon seit einiger Zeit verfügbar ist, für Schlagzeilen gesorgt. Damals hatte die Funktion dazu geführt, dass die Patienten einer psychiatrischen Klinik den Patienten einer benachbarten psychiatrischen Praxis als Freunde vorgeschlagen wurden.

Von RND/caro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neueste Fall für Christian Ulmen und Nora Tschirner ist ein putziger Schwank aus der thüringischen Provinz, in dem ordentlich Porzellan zerdeppert wird.

03.02.2017

Donald Trump giftet bei Twitter gegen Arnold Schwarzenegger. Was war passiert? „Arnie“ hatte dem US-Präsidenten vorgeschlagen, doch einfach die Jobs zu tauschen. Dann könne Trump sich wieder aufs Reality-TV konzentrieren und die Welt aufatmen.

03.02.2017

Ordnung in das Sender- und Streaming-Gewirr – das verspricht der TV- und Mobilfunkanbieter Vodafone mit der neuen Fernsehplattform GigaTV.

02.02.2017
Anzeige