Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Edeka liefert sein nächstes Rührstück
Nachrichten Medien Edeka liefert sein nächstes Rührstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 16.11.2016
Ein Ausschnitt aus dem Edeka-Weihnachtsclip „#Zeitschenken“ Quelle: Edeka
Anzeige
Hannover

Im vergangenen Jahr rührte Edeka mit seinem Weihnachtsclip „#heimkommen“ Millionen Menschen. Kurz vor dem Beginn der Weihnachtszeit setzt der Konzern erneut auf die bewährte Strategie und veröffentlicht seinen Werbespot zum Fest. „#Zeitschenken“ heißt er in diesem Jahr und ist knapp eineinhalb Minuten lang. Auch jetzt richtet Edeka den Fokus auf das Thema Einsamkeit.

Zu den Worten „Muss noch dies, muss noch das, muss noch jenes und irgendwas“ und dezenter Klaviermusik schleppt eine Frau Tüten voller Geschenke durch die Innenstadt, eine andere steht sichtlich überfordert mit Smartphone am Ohr in der Küche, selbst das Aussuchen eines Christbaums gerät für die Kleinsten zur Geduldsprobe. Bei dem ganzen Stress geraten die Kinder völlig in den Hintergrund.

„Ich muss die allercoolsten Plätzchen backen“

„Ich muss noch einkaufen und alles hübsch verstauen, und muss auf jeden Fall noch Winterreifen draufhauen. Ich muss die allercoolsten Plätzchen backen“, mahnt die Frauenstimme – während sich ein Mädchen mit seiner Bastelschere eine Haarsträhne abschneidet. Ein anderes sitzt verlassen auf einer verschneiten Treppe und wartet.

Doch dann nimmt der Clip eine unerwartete Wendung: vorbildlich organisierter Perfektionismus weicht dem Chaos. Da stapeln sich die Wäsche auf dem Bügelbrett und das Geschirr in der Spüle – und aus dem einsamen Mädchen von der Treppe wird wieder ein fröhliches Kind. Es wird gemeinsam gebacken, gespielt, gelesen, gelacht: „Muss nicht dies, muss nicht das. Muss nicht jenes und nicht irgendwas. Ich muss nur Eines, wie ich find: für dich da sein, mein Kind“, scheint sich die Stimme auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu besinnen. „Das schönste Geschenk ist deine Zeit, besonders zu Weihnachten“, findet Edeka.

Über 50 Millionen Menschen sahen sich den Weihnachtsclip aus dem vergangen Jahr bei YouTube an. Ob die Neuauflage ähnlich große Erfolge feiern wird, bleibt abzuwarten. „Schön, aber ganz ehrlich - nichts toppt den vom letzten Jahr“, kommentiert ein Nutzer das Video. „Ihr habt es wieder mal geschafft mich zu überwältigen“, schreibt ein anderer.

Von RND/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Super Mario und sein Bruder Luigi waren in den Neunzigern wohl die kultigsten Videospielfiguren überhaupt. Im Dezember kommt der Klempner in rot mit „Super Mario Run“ endlich auch auf’s Smartphone. Doch es gibt einen Haken.

16.11.2016

„Seit 15 Jahren kriege ich auf die Fresse von der Presse“ – Mario Barth teilt im Netz gegen die Kritiker seines New-York-Besuchs aus. Wie er es auch mache, sei es verkehrt, schimpft der Berliner.

15.11.2016

Neues Gesicht für die Tagesschau: Der Journalist Constantin Schreiber wird ab Januar 2017 die ARD-Nachrichtensendung und Ausgaben des Nachtmagazins moderieren. Der 37-Jährige ist den TV-Zuschauern von RTL und n-TV-Sendungen bekannt.

15.11.2016
Anzeige