Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien E-Plus baut Internetfunk in Dresden aus
Nachrichten Medien E-Plus baut Internetfunk in Dresden aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 09.09.2015

Wie das Unternehmen mitteilte, sind inzwischen zwei Drittel der E-Plus-Sendemaste in Dresden und Umgebung auf den HSDA+-Standard aufgerüstet. Die ersten Nutzer seien bereits angeschlossen.

Damit steigt das Internet-Ladetempo im E-Plus-Funknetz fast auf das Sechsfache, nämlich auf 42 Megabit je Sekunde (Mbs). Dies entspricht etwa dem Durchsatz eines VDSL-Anschluss per Telefonkabel. "Wir haben uns aktuell für HSDPA+ entschieden, weil davon die Nutzer fast aller heute gängigen Smartphones profitieren", erklärt Antje Hensel, Leiterin der "Region Ost" bei E-Plus. "Andere Verfahren wie LTE lassen sich noch gar nicht über das Smartphone nutzen, bei uns haben die Kunden sofort einen Geschwindigkeitsvorteil."

Der neue Standard "Long Term Evolution" (LTE) bietet theoretisch noch höhere Übertragungsraten bis zu 100 Mbs je Anschluss. Das Argument von E-Plus ist aber nicht von der Hand zu weisen: Nur wenige Computertelefone haben heute ein eingebautes LTE-Modem. Auch beim neuen iPad 3 hat Apple in Europa auf passende LTE-Chips verzichtet. Zudem mehren sich Meldungen von LTE-Nutzern, dass dieser Dienst Handy-Akkus sehr schnell leer saugt.

Wieviel E-Plus derzeit in die HSDPA+-Aufrüstung in Dresden investiert, wollte das Unternehmen auf Anfrage nicht mitteilen. Von einer Sprecherin hieß es lediglich, die Gruppe investiere seit 2010 jährlich "einen hohen dreistelligen Millionenbetrag in den bundesweiten Ausbau ihres Datennetzes". Dafür bezifferte E-Plus seinen Marktanteil in Dresden: rund 87 500 Kunden entsprechen 16,7 Prozent. Heiko Weckbrodt

mehr Infos: computer-oiger.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 02.04.2012

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige