Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Dieser Mann ist gefährlich
Nachrichten Medien Dieser Mann ist gefährlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:17 08.02.2017
Zoff: Tina und Kattia streiten um Klamotten. Quelle: RTL
Anzeige
Miami

Es ist das Drama, das die Zuschauer bei „Der Bachelor“ sehen wollen. Und davon gibt es in der zweiten Folge eine ganze Menge. Ob zu viel nackte Haut, zu hohe Schuhe oder zu viele Annäherungsversuche an den Junggesellen – an Gründen, Streit anzufangen, mangelt es den Ladys nicht.

Woche zwei des Bachelors: In der Villa herrscht Zickenkrieg. Kattia bringt gleich zwei Kandidatinnen gegen sich auf – wegen merkwürdiger Schuhwahl und zu viel nackter Haut.

Gleich nach dem Einzug in die Luxus-Villa gibt es Streit um die Schlafplätze: Tina möchte nicht zusammen mit einer anderen Kandidatin in einem Bett schlafen. „Boah, das geht gar nicht“, ruft sie.

Nach dem Auspacken der Koffer lädt Sebastian einige zum ersten Gruppendate ein. Es geht zu einem Baseballplatz. Für das sportliche Rendezvous ziehen sich die Kandidatinnen ihre maßgeschneiderten Baseballshirts und bequeme Schuhe an. Da fällt Inci auf: Kattia trägt High Heels. „Kannst du überhaupt damit laufen?“ „Ja sehr gut sogar“, stichelt die Gegnerin zurück. Inci ist außer sich. „Bitch“, schreit sie der Kolumbianerin hinterher.

Mit jedem Streit sinkt das Niveau

Beim Baseball nutzt Sebastian die Möglichkeit und sucht den Körperkontakt zu Viola – indem er ihr erklärt, wie sie den Baseballschläger halten muss. Das kommt bei den anderen Mädchen gar nicht gut an. Fabienne aus Hannover sieht darin einen taktischen Zug von Viola. „Die hat sich dümmer angestellt, als sie eigentlich ist, damit er ihr näher kommt.“

Zurück in der Villa geht es weiter: Kattia macht leicht bekleidet Sport und zieht die neidischen Blicke der Konkurrentinnen an sich. „Sie hat so eine dünne Taille, ob sie was machen lassen hat?“ „Nein, das sind die dicken Titten“. Die Anspielungen gegen Kattia werden immer boshafter. Und im Wohnzimmer kommt es schließlich zum Eklat. „Kattia, du bist gleich nackt, ne?“, ruft ihr Tina zu. Für Kattia eine böse Bemerkung zu viel. Sie schreit: „Wenn ich möchte, kann ich auch nackt rumlaufen, du hast mir gar nichts zu sagen“.

Naturgemäß artet solch ein Streit in einer Reality-Show aus. Sprüche wie „Halt einfach jetzt die Klappe“ und „Geh mir nicht auf den Sack“ fallen. Ganz und gar nicht damenhaft äfft Tina Kattia nach und wackelt mit dem Hintern. „Soll sie heulen“, sagt Inci – warnt: „Die Krallen sind noch nicht ganz ausgefahren.“ Da können sich die Zuschauer in den nächsten Folgen noch auf einiges gefasst machen.

„Dieser Mann ist gefährlich“

Mehr und mehr vergessen die Mädels ihre guten Manieren – im Kampf um den gut gebauten und perfekt gebräunten Bachelor. „Dieser Mann ist gefährlich, denn er ist ein Mann zum Verlieben“, hatte schon Kandidatin Inci nach ihrem Einzeldate gesagt.

Am Abend startet die Flirt-Offensive: Jede versucht, ein paar Minuten mit dem Bachelor zu verbringen. Nur Anna aus Wolfsburg ließ die Gelegenheit verstreichen. Dazwischen gibt es reichlich Zeit zum Lästern. „Wie dünne Haare hat Viola eigentlich? Sie hat schon sogar Extensions drin“, fällt Fabienne, der Kosmetikerin aus Hannover, auf. Und bei näherer Betrachtung fügt sie hinzu: „Die hat ja gar keine Haare!“

Violas Haare stören Sebastian offenbar nicht, denn er gibt ihr die begehrte weiße Rose. Eine Wahl, die Fabienne nicht passt: „Ich hätte die weiße Rose jemand anderem gegeben, jemandem mit mehr Glamour und Stil“.

Die Rosenvergabe

Sebastian verabschiedet sich an diesem Abend von der vorlauten Tina, von Jana (der Britney-Spears-Fan) und Julia. Dafür verdrückte Inci dann doch ein paar Tränen. „Sie war meine Freundin geworden“ sagte sie über Julia.

Drei Weisheiten aus dem Kuriositätenkabinett

„Die hat sich doch die Rippen entfernen lassen“ (Fabienne über die dünne Kattia)

„Er hat ordentlich gegessen, so mit Messer und Gabel“ (Julia über den Bachelor)

„Wir sehen nackig aus“ (Mädels) „Das sieht gut aus“ (Sebastian)

Von RND/abr

Der „Spiegel“ wurde für seine Titelseite mit Donald Trump scharf kritisiert. Die Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ solidarisiert sich deshalb mit dem Nachrichtenmagazin – mit einem ebenfalls provokanten Cover.

08.02.2017
Medien „Nastojaschtscheje Wremja“ - USA starten russischsprachigen Nachrichtenkanal

Die USA starten eine neue Offensive gegen Russland: Dabei werden Nachrichten ein Stück weit zum Politikum.

08.02.2017

Zweimal hintereinander landete Deutschland beim Eurovision Song Contest auf dem letzten Platz. Das soll sich in diesem Jahr ändern. Dazu könnte der neue ESC-Vorentscheid beitragen. Das neue Format im Test.

08.02.2017
Anzeige