Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Deshalb brach Hofer die „Tagesthemen“ ab
Nachrichten Medien Deshalb brach Hofer die „Tagesthemen“ ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 04.11.2016
„Tagesthemen“-Moderator Jan Hofer.  Quelle: Screenshot
Anzeige
Berlin

 „Tagesthemen“-Moderator Jan Hofer befindet sich auf dem Weg der Besserung. Am Donnerstag musste er die Nachrichten-Sendung überraschend verlassen. „Es ging ihm gerade nicht gut, deswegen werde ich das jetzt übernehmen“, sagte Caren Miosga, die für Hofer übernahm.

„Nur eine Magenverstimmung“, teilte der NDR beim Kurznachrichtendienst Twitter am Freitagmorgen mit. „Jan Hofer geht es wieder gut“, entwarnte der NDR.

Auch der Moderator selbst äußerte sich nach dem ungewöhnlichen Vorfall. „Herzlichen Dank für die guten Wünsche. Alles gut. Mich hatte nur ein Magen-Darm-Virus erwischt. Heute um 13:00 Uhr wieder da.“

"Jan Hofer lässt sich erstmal untersuchen"

Der 66-Jährige hatte den ersten Nachrichtenblock der „Tagesthemen“ am Donnerstagabend noch vorgelesen. Seine Stimme klang etwas belegt, er wirkte blass, aber sonst war ihm nichts anzumerken. Anschließend folgten weitere Beiträge der „Tagesthemen“ – bis dahin verlief die Sendung wie sonst. Dann musste Hofer die Sendung aus gesundheitlichen Gründen verlassen.

Die Redaktion der „Tagesschau“ reagierte darauf. „Vielen Dank für Ihre Genesungswünsche“, schrieb sie auf Twitter. „Jan Hofer lässt sich erstmal untersuchen.“ Nähere Angaben machte die Redaktion zunächst nicht.

Jan Hofer ist seit 2004 Chefsprecher und Moderator der Tagesschau, wie die Nachrichtensendung auf ihrer Homepage schreibt. Außerdem moderierte er von 1989 bis 1991 die „NDR Talkshow“ und von 1992 bis 2012 die „Riverboot“Talkshow“ des MDR.

Von RND/are/wer

Mehr als 1000 Mal moderierte Ulrich Meyer das Magazin „Akte“ auf Sat.1 – doch damit ist jetzt Schluss. Auch sein Nachfolger ist kein Unbekannter.

04.11.2016

Zwischenfall in der Sendung: Nachrichtensprecher Jan Hofer hat die „Tagesthemen“ am Donnerstagabend abbrechen müssen – aus gesundheitlichen Gründen: Dem 66-Jährigen ging es so schlecht, dass Caren Miosga übernehmen musste.

03.11.2016
Medien „Dead Man Working“ - ARD-Drama zeigt finstere Finanzwelt

Banker, die von Dächern springen: Das ARD-Drama „Dead Man Working“ ist ein kühler Thriller über die Finanzwelt, in der es zu einer Selbstmordserie kommt.

02.11.2016
Anzeige