Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien „Breaking Bad“ und Co.: Apple als Serienproduzent?
Nachrichten Medien „Breaking Bad“ und Co.: Apple als Serienproduzent?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 19.06.2017
Walter White aus „Breaking Bad“ ist eine Kultfigur. Quelle: dpa
Cupertino

Will Apple Netflix und Amazon Konkurrenz machen? Der Technikkonzern hat zwei Spitzenmanager von Sony Pictures Television engagiert. Jamie Erlicht und Zack Van Amburg, die die Erfolgsserien „Breaking Bad“ und „Better Call Saul“ mitentwickelt haben, wechseln nach Cupertino.

Die Verpflichtung nährt Spekulationen über Apples Ambitionen, als Streaming-Anbieter mit eigenen Serien-Produktionen aufzutreten. Bislang hatte der Konzern sich in dieser Hinsicht bedeckt gehalten. Apple startete jüngst bereits die eigene Tech-Casting Show „Planet of the Apps“. Darin versuchen Entwickler die Jury aus Gwyneth Paltrow, Jessica Alba und Will.i.am von ihren App-Ideen zu überzeugen.

Von Nina May/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Google will seine Videoplattform Youtube verstärkt von Terror-Propaganda säubern. Der Internet-Konzern kündigte nun eine Initiative an, die auf künstliche Intelligenz und menschliche Spürnasen setzt.

19.06.2017

Mit dem Smartphone im Unterricht: Deutschlands Schulen vermitteln Medienbildung sehr unterschiedlich.

19.06.2017
Medien Letzter Fall für Kekilli - So wird der neue „Tatort“ aus Kiel

Mörder ahoi! Während alle Welt auf die große Regatta der Kieler Woche blickt, jagen die „Tatort“-Kommissare Borowski und Brandt einen Psychokiller. Der letzte „Tatort“ mit Sibel Kekilli (Sonntag, 18. Juni, 20.15 Uhr, ARD) ist bis zum finalen Paukenschlag extrem harter Stoff. Zuschauers Nervenkostüm wird hier auf die Probe gestellt.

18.06.2017