Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Bauer sucht Frau: Keiner will Guy
Nachrichten Medien Bauer sucht Frau: Keiner will Guy
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 23.10.2018
Kathrin hat keine Lust auf Bauer Guy und seine anzüglichen Witze im Stall. Nach nur einem Tag reist die 48-jährige Erzieherin wieder ab. Quelle: MG RTL D
Hannover

Der Luxemburger Guy kommt nicht an bei den Damen von „Bauer sucht Frau“. Weil er sich mit seinen drei Kandidatinnen beim Scheunenfest nicht unterhalten wollte, servierten sie ihn ab. Dann fand er Kathrin, die eigentlich als Kandidatin für Landwirt Claus da war, und lud sie für die Hofwoche nach Luxemburg ein. Doch nach nur einem Tag auf seinem Hof hatte die 48-jährige Kathrin in der zweiten Folge nun die Schnauze voll. Der 45-jährige Guy würde sich wie im Kindergarten benehmen.

Nach dem Scheunenfest war Guy noch zuversichtlich: „Ich glaube schon, dass die Kathrin eine Frau ist, mit der man glücklich werden kann. Wer weiß, es wird vielleicht mehr daraus.“ Doch schon beim ersten gemeinsamen Essen kommt es zu Unstimmigkeiten. Kathrin will einiges über Guy erfahren. Doch der weicht immer aus: „Das sind Kinderfragen. Lass dich überraschen!“

Bereits zum 14. Mal suchen bei RTL wieder Landwirte die große Liebe. Wir stellen die Kandidaten von „Bauer sucht Frau“ vor.

Machoalarm bei „Bauer sucht Frau“

Kinderfragen? Das lässt sich Kathrin nicht gefallen. „Das ist für mich Kindergarten.“ Er würde sich immer wieder aus Fragen herausschlängeln und keine konkreten Antworten geben. „Man kann kein normales Gespräch mit ihm führen.“ Dann lässt er Kathrin im Stall warten und erklärt ihr nicht, was zu tun ist. Kathrin wird immer wütender: „Du lässt mich hier stehen, ich weiß überhaupt nicht, was ich machen soll. Ich dachte, du zeigst mir erst den Stall.“ Kein Einsehen bei Guy.

Mehr zum Thema:
Bauer sucht Frau: Tennis-Profi trifft auf Jungbauer

Als Guy sich dann auch noch als Macho gibt und anzügliche Witze über seine Bullen und Kühe macht, die er „beglücken“ muss, hat Kathrin genug. Sie packt ihren Koffer: „Ich fühle mich unwohl. Ich bin sehr enttäuscht, er macht sein Ding, niemand darf ihm reinreden. Ich bleibe auf keinen Fall hier und reise ab.“

Ist Landwirt Guy – Kandidat bei „Bauer sucht Frau“ – ein Rechtspopulist?

Vergangene Woche war nach der Ausstrahlung des Staffelauftakts herausgekommen, dass der Luxemburger Guy für die rechtspopulistische „Alternative Demokratische Reformpartei“ (ADR) kandidiert hat – einen Tag vor Ausstrahlung der Sendung. Mit 3690 Stimmen wurde er bei der Parlamentswahl in Luxemburg Listen-Dritter. Sein Thema: Die Landwirtschaft – für einen „Bauer sucht Frau“-Kandidaten wenig überraschend.

Bauer Andreas gibt einer Kandidatin kurzfristig den Vorzug

So lief es für die anderen Kandidaten bei „Bauer sucht Frau“: In Kanada begrüßt Farmer Andreas (68) Irmgard (60, Altenpflegerin) und Angelika (62, Friseurmeisterin) am Flughafen. Eigentlich könnte für beide Kandidatinnen eine gemütliche Woche starten. Doch Andreas hat andere Pläne: Während einer Rast auf dem Weg zur Farm sagt er plötzlich: „Ich habe mich entschieden, ich will nur eine Dame vorläufig auf dem Hof. Beide zusammen ist mir ein bisschen zu viel!“

Und so ist es Angelika, die zuerst mit zu ihm nach Hause darf. Während Irmgard in einem Hotel warten muss, genießt Angelika die ersten Stunden auf der Farm. Nach einem Glas Rotwein auf der Veranda überlegt sie: „Ich könnte mir schon vorstellen, hier zu leben!“

Für Schweinewirt Bernhard und Kandidatin Annett beginnt die Hofwoche mit einigen Anlaufschwierigkeiten. Der 53-Jährige holt die Montagemitarbeiterin mit einem gemieteten Cabrio ab, doch das Auto springt nicht an. „Das geht ja gut los“, witzelt Annett entspannt. Als sie dann doch auf dem Hof ankommen, wartet ein ungemachtes Bett auf die 43-Jährige. „Das ist doch jetzt nicht dein Ernst! Ich komme hier her, bin geschafft und muss arbeiten“, so Annetts Reaktion. Leicht genervt zeigt sie dem Schweinebauer, wie man ein Bett bezieht. „Ich denke, das ist ja nicht unbedingt die Aufgabe von einem Mann“, ist Bernhards schwacher Verteidigungsversuch.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Kriminalfilm „Ein Kind wird gesucht“ zeichnete das ZDF den realen Fall des verschwundenen und ermordeten Mirco von 2010 nach. Dessen Eltern wurden als seltsam sektiererisch dargestellt. Wie sah die Wirklichkeit aus?

22.10.2018

Ein vier Jahre altes Foto, auf dem Sawsan Chebli eine Rolex trägt, löst Empörung aus. Eigentlich ist die Sozialdemokratin heftigen Gegenwind gewöhnt, doch dieses Mal zieht sie eine drastische Konsequenz.

22.10.2018

Aufregung bei den Blind Auditions von „The Voice of Germany“ in der zweiten Folge: Kandidat David Henn glaubt, dass er das Zeug zum großen Superstar hat – doch die Jury lässt ihn abblitzen.

22.10.2018