Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien „Aus dem Nichts“ für Golden Globe nominiert
Nachrichten Medien „Aus dem Nichts“ für Golden Globe nominiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 11.12.2017
Diane Kruger als Katja Sekerci in „Aus Dem Nichts“. Der Film geht für Deutschland in das Rennen um den Golden Globe. Quelle: dpa
Anzeige
Los Angeles

Der letzte deutsche Film, der den Golden Globe nach Deutschland holte, war 2010 das Schwarz-Weiß-Drama „Das weiße Band“ von Michael Haneke. Vor einem Jahr wurde „Toni Erdmann“ nominiert, die Tragikomödie von Maren Ade ging bei der Verleihung aber leer aus. „Aus dem Nichts“ ist diesmal auch der deutsche Oscar-Kandidat.

Hauptdarstellerin Diane Kruger wurde für ihre Rolle als Katja Sekerci beim Filmfestival Cannes 2017 bereits unter großem Jubel als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Geboren im niedersächsischen Hildesheim machte sie Karriere in Hollywood.

Die Nominierungen für die Auszeichnungen des Verbands der Auslandspresse (HFPA) in 25 Film- und Fernsehkategorien wurden am Montag in Los Angeles bekanntgegeben. Die Trophäen werden am 7. Januar in Beverly Hills verliehen.

Von RND/dpa

Unter den reichsten YouTube-Stars ist in diesem Jahr auch ein Sechsjähriger: Wie das US-Magazin „Forbes“ ermittelte, hat der US-amerikanische Schüler Ryan mit seinem Kanal „Ryan ToysReview“ rund 9,5 Millionen Euro verdient.

11.12.2017
Medien Berliner „Tatort“ - Die Logik des Wolfsrudels

Das Duo Karow-Rubin ermittelt wieder in Berlin. Diesmal sind die Fahnder einem Serienkiller auf den Fersen. Der hat es auf Opfer abgesehen, die durch künstliche Befruchtung gezeugt wurden. Star des Krimis ist Christoph Bach.

09.12.2017
Medien Zum Start der zweiten Staffel von „The Crown“ - Die Queen als Popstar in Film und Fernsehen

Bei Netflix ist ab Freitag die zweite Staffel der Erfolgsserie „The Crown“ zu sehen. Aus diesem Anlass singen wir ein Loblied auf die Queen als Königin des Pop. Sie ist eine Konstante in einer bewegten Welt und hat Angela Merkel als Identifikationsfigur Einiges voraus.

07.12.2017
Anzeige