Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Aufgelistet, unkreativ sowie kurz und knapp: Der Internetauftritt der Linken Dresden

Aufgelistet, unkreativ sowie kurz und knapp: Der Internetauftritt der Linken Dresden

Im Gegensatz zur Dresdner CDU stellt die Startseite der Linken ( www.dielinke-dresden.de) die Kommunalwahlen nicht in den Fokus. Aktuelle Neuigkeiten, zum Beispiel zur Wiederwahl von Katja Kipping oder den Prozess um Falk Neubert, bestimmen die Homepage.

Voriger Artikel
Übersichtlich, modern und gut strukturiert: Der Internetauftritt der CDU Dresden
Nächster Artikel
Dynamisch, anschaulich und modern: Der Internetauftritt der SPD Dresden

Der Internetauftritt der Linken Dresden

Quelle: Screenshot

Über das Menüfeld „Wahlen“ gelangt der Besucher der Internetseite dann zu den derzeit besonders interessanten Themen. Unter dem Abschnitt Kommunalwahlen 2014 findet der Besucher der Seite dann aufgelistet die Punkte „Kandidaten“, „Ein etwas anderes Wahlprogramm“ und das Thema „Kampagne“.

Die Kandidaten der Linken stellen sich in einem persönlichen Fragebogen vor, zum Teil sehr ausführlich und interessant, zum Teil aber auch sehr kurz angebunden. Einige haben sich an der Vorstellung gar nicht beteiligt. Das Wahlprogramm der Partei ist ebenfalls sehr kurz und knackig in Stichpunkten dargestellt, was den Nutzer aber durchaus zum Lesen ermuntert. Positiv: Über die wichtigsten Punkte des Wahlprogramms ließ die Partei die Öffentlichkeit zwei Monate lang abstimmen.

Auch Termine, die die Linken demnächst wahrnehmen, sind mit einem kurzen Blick zu erfassen. Dennoch wirkt das Thema Wahlen insgesamt ein wenig lieblos und stur aufgelistet. Interaktive Elemente sind nicht zu finden. Pluspunkt: Facebook ist auf der Startseite der Linken mit eingebunden. Die mobile Version der Internetseite funktioniert auf dem Smartphone einwandfrei.

Weiter: Dynamisch, anschaulich und modern: Der Internetauftritt der SPD Dresden

ste

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
DNN-Barometer

Sonderheft zum 100. DNN-Barometer - So tickt Dresden. Die wichtigsten Ergebnisse und Entwicklungen auf 100 Seiten Illustriert mit vielen Grafiken. Ein Stück Dresdner Zeitgeschichte. mehr

Die Online-Redaktion der „Dresdner Neusten Nachrichten" sucht zur Verstärkung ihres Teams Freie Mitarbeiter, die als Contentmanager, Texter oder Fotografen arbeiten wollen. mehr