Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional tjg erhält Preis vom Bund
Nachrichten Kultur Regional tjg erhält Preis vom Bund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 06.07.2017
Das tjg im Kraftwerk Mitte.  Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

 Das theater junge generation (tjg) ist am Donnerstagabend von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) mit dem Theaterpreis des Bundes ausgezeichnet worden. tjg-Intendantin Felicitas Loewe nahm die mit 115 000 Euro Preisgeld verbundene Ehrung im Theater der Altmark in Stendal entgegen. Das tjg ist das einzige Theater aus Sachsen und eines von bundesweit insgesamt acht, das den Theaterpreis des Bundes 2017 erhält.

Auch Dresdens Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Linke) war zur abendlichen Preisverleihung nach Stendal gekommen. „Ich gratuliere Frau Loewe und dem tjg zu diesem herausragenden Preis. Nach der Würdigung des fast 70 Jahre alten Theaters durch den Neubau im Kraftwerk Mitte Dresden wird nun auch das künstlerische Engagement des Ensembles und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter honoriert“, so die Politikerin. Zudem sei sie stolz, dass die Stadt Dresden mit dem größten kommunalen Kinder- und Jugendtheater dank des Preises auch in der deutschen Theaterlandschaft hervortritt. Das tjg begegne Kindern und Jugendlichen auf Augenhöhe.

Ausgezeichnet worden sind auch das Theater Naumburg und das Hamburger Lichthof Theater ebenso wie die Berliner Sophiensäle, die Berliner Schaubude, das E.T.A. Hoffmann Theater in Bamberg, das Tanzhaus NRW in Düsseldorf sowie Theater & Philharmonie Thüringen Gera/Altenburg. Das Theater der Altmark in Stendal war im vergangenen Jahr einer der Preisträger. Die Höhe der Dotierung orientiert sich an der übrigen öffentlichen Förderung der ausgezeichneten Theater. Das Lichthof Theater erhält 50 000 Euro, alle übrigen Häuser jeweils 115 000 Euro. Eine Jury wählte die Gewinner unter 131 Bewerbern aus.

Von dnn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018

Wer vor sieben Jahren daran gedacht hätte, dass in der so frisch wie mutig gestarteten Veranstaltungsreihe Feature-Ring einmal das 50. Konzert ausgerichtet werden würde, wäre vermutlich ungläubig belächelt worden.

09.02.2018
Anzeige