Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Zwischen Zoten und Poesie: Ina Müller zu Gast in Dresden
Nachrichten Kultur Regional Zwischen Zoten und Poesie: Ina Müller zu Gast in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 09.09.2015
Präsentation der Vordiplomklasse von Christian Macketanz auf der Brühlschen Terrasse. Quelle: Stephan Rudolph-Kramer/HfBK

Gut zwei Stunden unterhielt sie das Publikum in der Jungen Garde - und erzählte so einiges über sich, Frauen über 40, über Hitzewallungen oder aber von Füßen, die gegen Abend immer dicker werden. Und auch wenn bei diesen Themen die männlichen Zuhörer meist abschalten: Ina Müller besitzt die Gabe, all das, was sonst eher an den Kaffeetisch larmoyanter Frauen gehört, so zu verpacken, dass selbst die Männer herzlich darüber lachen. Das tun sie selbst dann noch, wenn die Künstlerin den Witz gegen sie richtet und sich über das männliche Geschlecht im Allgemeinen beschwert.

Aber Ina Müller ist ja nicht nur eine begnadete Komikerin und Entertainerin, die spontan und improvisatorisch ihre Zoten reißt - nein, Ina Müller ist eine ebenso begnadete Sängerin. "Live und draußen" heißt ihre aktuelle Tour, die sie den Dresdnern präsentierte. Mit "3 Männer her" als erstem Titel stürmt sie die Bühne. Frau Müller strahlt, hat merklich gute Laune und erreicht die Zuschauer von der ersten Sekunde an. Ihre fröhliche Stimmung steckt an, bei Liedern wie "Mark" und "Mit Mitte 20" singen die Fans, wie es sich gehört, ordentlich mit. Indem sie ihre eigenen Stücke mit bekannten Klassikern wie "Let me entertain you" oder "Happy Day" verknüpft, heizt sie die Stimmung immer noch ein Stückchen mehr an.

Eine Frau Müller kann aber auch mal leise. Das Konzert hat eine geeignete Mischung, was Partystimmung und Nachdenklichkeit betrifft. "Nees in Wind" beispielsweise, eine schöne Pop-Ballade auf Plattdeutsch, lässt die anwesenden Pärchen im Publikum ein Stückchen näher zusammenrücken. Auch "Fremdgehen" oder "Das wär dein Lied gewesen" sind ruhig und zeigen die ernste Seite der Musikerin.

"Jede Falte im Gesicht erzählt eine Geschichte? Ich möchte, dass mein Gesicht die Fresse hält!" Dass Ina Müller kein Blatt vor den Mund nimmt, zeigen nicht nur ihre derben bis zotigen Witze zwischen den Stücken - das eben genannte Zitat ist eines der harmlosen des Abends -, sondern auch ihre Lieder selbst. Sie scheint den anwesenden (weiblichen) Gästen aus der Seele zu sprechen. Teilt aus, belehrt die Männer. Oder jammert über Figurprobleme.

Was bei ihr aber immer mit einem Augenzwinkern geschieht, ein bisschen Jammern auf hohem Niveau eben. Aber egal, was Ina Müller auf der Bühne gerade sagt oder singt, sei es ihre Ausführung über Pornos oder "gemachte Titten", sei es eine sehnsüchtige Ballade, ein Lied über eine gescheiterte Liebe oder ein Lebenslust versprühender Knaller - es klingt echt. Die Sängerin ist in jeder Minute authentisch. Und kommt vielleicht gerade deshalb so außerordentlich gut beim Publikum an. Wenn sie auf der Bühne steht, sie, die fröhliche und selbstbewusste Rampensau, dann verwandelt sich die Stimmung. Diese kuschelige und intime Atmosphäre scheint sich einzustellen, die auch in ihrer TV-Show "Inas Nacht", gedreht im "Schellfischposten", Hamburgs ältester Hafenkneipe, herrscht.

Auch wenn ihre Witze und teils langen Ausführungen mitten oder zwischen den einzelnen Stücken immer gut ankommen: Ein paar mehr gesungene Lieder wären schön gewesen. Aber eine Ina Müller kann eben beides: Witzeln und singen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 16.07.2013

Annette Thoma

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige