Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
„Wildwechsel“ gastiert von Donnerstag bis Sonntag in Dresden

Treffen am Leuchtturm „Wildwechsel“ gastiert von Donnerstag bis Sonntag in Dresden

Bunt, überaus vielfältig und anspruchsvoll für den Nachwuchs wird es ab Donnerstag am Theater Junge Generation (tjg). Denn das seit vergangenem Dezember im Kulturkraftwerk Mitte beheimatete Kinder- und Jugendtheater bekommt Besuch aus dem Osten – von anderen Spielstätten und Ensembles.

Szene aus „Mein ziemlich seltsamer Freund Walter“, das am Sonnabend um 15 Uhr im Kraftwerk Mitte vom Thalia Theater Halle gezeigt wird.

Quelle: FALK WENZEL

Dresden. Bunt, überaus vielfältig und anspruchsvoll für den Nachwuchs wird es ab Donnerstag am Theater Junge Generation (tjg). Denn das seit vergangenem Dezember im Kulturkraftwerk Mitte beheimatete Kinder- und Jugendtheater bekommt Besuch aus dem Osten – von anderen Spielstätten und Ensembles. Die mittlerweile dritte Ausgabe des ostdeutsche Kinder- und Jugendtheaterfestival „Wildwechsel“ ruft unter anderen das Theater an der Parkaue (Berlin), Die Theater Chemnitz, das T-Werk aus Potsdam oder das Puppentheater Magdeburg in Sachsens Landeshauptstadt.

Bis zum Sonntag führen acht Theater insgesamt zehn verschiedene Inszenierungen für Kinder und Jugendliche in den Altersgruppen von drei bis 16 Jahren auf. Der Arbeitskreis Ost der Kinder- und Jugendtheater Deutschlands will zudem eine zusätzliche Plattform für die künstlerische Weiterbildung der Teilnehmer und Zuschauer aus der Szene anbieten. So werden auch Workshops und Weiterbildungen für Pädagogen und Künstler stattfinden, insgesamt 18 zusätzliche Veranstaltungen verteilen sich über die vier Tage. Jugendliche aus der Region präsentieren dort auch ihre „Zukunftswerkstatt“.

Nachdem die ersten beiden Ausführungen des Festivals bereits in Nordhausen und Weimar erfolgreich liefen, bietet nun auch das tjg in Dresden optimale Bedingungen für den „Wildwechsel“. „Unser Haus im Kraftwerk Mitte mit all den Räumen und Bühnen ist momentan sicherlich der beste und geeignetste Ort, um das Festival austragen zu können“, sagt Christoph Macha vom tjg, der neben Katrin Behrens vom Arbeitskreis Ost die künstlerische Leitung inne hat. Zudem erfülle das tjg auch die Funktion als Leuchtturm für das gesamte ostdeutsche Kinder- und Jugendtheater. „Wir können allen anderen an unserem Beispiel zeigen, was für das Kinder- und Jugendtheater möglich ist, welchen wichtigen Stellenwert es mittlerweile in unserer Gesellschaft einnimmt“, so Macha. Und um diesen zu zementierten, geizt „Wildwechsel“ nicht mit Vielfalt und künstlerischer Bandbreite. Jede Inszenierung steht für einen besonderen Teil der Szene, egal ob Puppen- („Hänsel und Gretel“, Die Theater Chemnitz), Dokumentar- („Beate Uwe Uwe Selfie Klick“ (Uraufführung), ebenfalls Die Theater Chemnitz), Tanz- („Das kleine Licht bin ich“, T-Werk Potsdam) oder Objekttheater („Ein Loch ist meistens rund“, Florschütz und Döhnert aus Berlin).

Nach der feierlichen Eröffnung am Donnerstag startet das tjg-Ensemble anschließend mit „Der Junge mit dem Koffer“ und ebnet so den Weg für das im Anschluss aufgeführte und ab 16 Jahren geeignete Puppentheater „M – eine Stadt sucht einen Mörder“ (Puppentheater Magdeburg). „Dieses Stück vereint alles, was unsere Theaterlandschaft ausmacht: Genrevielfalt, Spaß, Tanz und ernste gesellschaftliche Themen“, erklärt Christoph Macha. In der Inszenierung, die am Donnerstagabend ihre Uraufführung erlebt, muss sich eine Stadtgesellschaft mit einem Mörder und Vergewaltiger auseinandersetzen.

Und am Ende dürfen dann natürlich auch die Preise nicht fehlen. Nachdem eine Fachjury bereits im Vorfeld aus 40 potenziellen Inszenierungen die vielversprechendsten für das Festival auswählte, bestimmt am Sonntag jeweils eine Kinder-, eine Jugend- und eine Fachjury die Gewinner. Für alle Theaterinteressierten, die gerne netzwerken und resümieren, findet am Sonnabend auch ein Bürger-Picknick im Rahmen des Festivals statt, um mit Schauspielern, Dramaturgen und Regisseuren neben den ebenfalls stattfindenden Inszenierungsgesprächen den Dialog zu suchen.

Das ostdeutsche Kinder- und Jugendtheaterfestival „Wildwechsel“ findet von Donnerstag bis Sonnabend im tjg statt. Das gesamte Programm finden Sie unter www.wildwechsel-festival.de. Einzeltickets gibt es noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.tjg-dresden.de

Von Sebastian Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr