Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Weihnachtsausstellung in der Kreuzkirche Dresden
Nachrichten Kultur Regional Weihnachtsausstellung in der Kreuzkirche Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 29.11.2017
Ausstellung "Handgemacht" der Familie Horatzschek Kunsthandwerk aus Tannenberg im Erzgebirge. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Unter dem Titel „Handgemacht“ präsentiert die diesjährige Weihnachtsausstellung in der evangelischen Kreuzkirche traditionelles erzgebirgisches Kunsthandwerk. Geschaffen hat die Arbeiten Gunnar Horatzscheck aus Annaberg. Zu sehen sind unter anderem Lichterengel, Leuchter, Pyramiden und Krippenszenen, welche die Geburt des Jesus Christus darstellen, die zu Weihnachten gefeiert wird.

Erzgebirgische Volkskunst hautnah

Es sei eine große Verantwortung, die kulturelle Tradition der erzgebirgischen Region zu pflegen und zu bewahren, sagt Gunnar Horatzscheck über seine Arbeit. „Erlebnisse aus dem täglichen Leben, Formen-, Dekorations- und Farbempfindungen der Vergangenheit haben die Bildsprache der erzgebirgischen Figurenwelt in einzigartiger Weise geprägt. Sie vermitteln uns Herkunft und Heimat.“

Gunnar Horatzscheck stammt aus Schönfeld, einem Ortsteil von Thermalbad Wiesenbad. Seit 1987 ist er Drechslermeister. Den 1924 gegründeten Familienbetrieb übernahm er 1991. Ursprünglich im Haupterwerb mit Treppenbau befasst, fertigte er zunächst in der Freizeit erzgebirgische Figuren. 2009, mit 46 Jahren, begann er noch einmal ein Studium zum Gestalter im Handwerk, das er 2013 abschloss.

Schon während der Studienzeit entschloss er sich, mehr aus seinem Können zu machen, fertigte „Manneln“ (Holzmännchen), Leuchter und Pyramiden und verkaufte sie im Eigenvertrieb. Sein Ziel war, auf diese Weise alte erzgebirgische Techniken und Formen zu bewahren. Nach Ausstellungen an mehreren Orten im Erzgebirge kaufte er 2014 eine ehemalige Gärtnerei in Tannenberg, baute sie zu Manufaktur und Verkaufsgalerie mit Schauwerkstatt um.

„Gleichzeitig erleben wir in unserer Alltagskultur eine zeitgemäße Kultursprache“, meint Horatzscheck. Deshalb fertigt er neben Figuren nach traditionellen Mustern auch Gegenstände in zeitgenössischen Formen, beispielsweise Lichtspiele in Minimal-Art, Rauchstabfiguren oder Lichtgestalten. Eine Auswahl davon ist auch in der Kreuzkirche zu sehen. Für sein „Kegelpyramiden-Ensemble“ erhielt er 2015 den Design-Hauptpreis „Tradition & Form“.

Kreuzkirche, Altmarkt, bis 7. Januar 2018, geöffnet Mo–Fr 10–17 Uhr, Sa

10–14 Uhr, So 12–17 Uhr

Von Tomas Gärtner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Villa Eschebach zeigen derzeit 27 Mitglieder des heimischen Künstlerbundes aktuelle Werke der Malerei, Grafik, Zeichnung und Fotografie. Ausgewählt wurden die Teilnehmer aus einem Pool von 120 Bewerbern. „Neues aus Dresdner Ateliers“ ist die zweite Künstlerbundausstellung in der Villa Eschebach.

02.02.2018
Regional Kaisermania am Elbufer Dresden - Termine für Roland Kaiser 2018 stehen fest

Nach erneut vier erfolgreichen Konzerten und trotz Regen nahezu 50 000 begeisterten Fans hat Roland Kaiser jetzt die Termine für seine Kaisermania 2018 veröffentlichen lassen. Der in Dresden so beliebte Schlagerstar wird am 3., 4. und am 10., 11. August 2018 wie gewohnt jeweils an zwei Freitagen und Sonnabenden bei den Filmnächten am Elbufer auftreten.

15.03.2018

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018