Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Theater im sakralen Raum – Dresdner Synagoge präsentiert "Nathan der Weise"

Theater im sakralen Raum – Dresdner Synagoge präsentiert "Nathan der Weise"

„Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing und insbesondere die Ringparabel sind ein Symbol für die Toleranz gegenüber anderen Religionen. Am Sonntag wird das Stück von den Landesbühnen Sachsen im Gemeindesaal der Synagoge Dresden aufgeführt.

Voriger Artikel
Dresdner Museen, Archive und Bibliotheken schützen sich gemeinsam
Nächster Artikel
Spektakuläre Architektur und mehr als nur Waffenschau

"Nathan der Weise" ist in der Dresdner Synagoge zu Gast.

Quelle: Armin Kühne

Im Nachgang sind alle Gäste zu einer gemeinsamen Diskussion darüber eingeladen, wie trotz unterschiedlicher Bekenntnisse friedlich miteinander gelebt werden kann.

Als Gäste sind Nora Goldenbogen, Vorsitzende der jüdischen Gemeinde, Pfarrer Christof Heinze von der evangelischen Lutherkirche Radebeul und der Vorsitzende des Sächsischen Bildungszentrums e.V., Ali Yardim, geladen. Ebenfalls zur Diskussion beitragen wird Regisseur Arne Retzlaff und die Dramaturgin Uta Girod, die beide an der Aufführung mitwirken.

„Nathan der Weise" wird um 19.30 Uhr aufgeführt, die Diskussion startet im Anschluss etwa gegen 21.30 Uhr. Eine weitere Vorstellung ist für Dienstag um 10 Uhr vorgesehen.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr