Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Stargeiger Daniel Hope spielt Stück einer zwölfjährigen Dresdnerin
Nachrichten Kultur Regional Stargeiger Daniel Hope spielt Stück einer zwölfjährigen Dresdnerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 10.05.2018
Der britische Stargeiger Daniel Hope Quelle: Britta Pedersen/dpa
Dresden/Essen

Stargeiger Daniel Hope spielt an diesem Sonntag in der Philharmonie Essen zwei Kompositionen von Kindern. Eine davon stammt von der 12 Jahre alten Hannah Katterfeld aus Dresden. Die Schülerin hatte mit ihrem „Gesang der Nachtigall“ den Kompositionswettbewerb der Philharmonie in Essen gewonnen, wie die Komponistenklasse Dresden am Donnerstag mitteilte. Ein weiterer Preis ging an die zehnjährige alte Nelly Josten. Hope ist derzeit „Artist in Residence“ und tritt dort am Sonntag mit Geigenschülerinnen und -schülern aus Essen und Umgebung beim Programm „Geigengipfel“ auf.

Hannah Katterfeld ist Schülerin des Dresdner Hans-Erlwein-Gymnasiums, spielt Tenorhorn im Posaunenchor der Gemeinde Gruna-Seidnitz und bekommt seit vier Jahren Unterricht in der Komponistenklasse von Silke Fraikin in Dresden. Die Philharmonie Essen hatte den Nachwuchs eingeladen, kurze Solostücke für Geige zu komponieren.

In der preisgekrönten Dresdner Komponistenklasse lernen Kinder und Jugendliche, eigene musikalische Ideen in die Tat umzusetzen. Neben regelmäßigem Unterricht gibt es Workshops und Ferienkurse. Die Werke verschwinden nicht in der Schublade, sondern werden bei Uraufführungskonzerten von Profis gespielt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresden pflegt weiter seinen Ruf als europäische Hauptstadt von Dixieland. Mit 30 Bands und Solisten aus zehn Ländern beginnt am kommenden Sonntag die 48. Ausgabe des Dixieland Festivals. In diesem Jahr wird auf gut 55 Bühnen musiziert und 225 Stunden lang Jazz geboten.

09.05.2018

Lange Reisezeit und nerviger Zoll halten einen Mann wie Christoph Gerbeth nicht ab. Der Solo-Oboist der Elbland Philharmonie Sachsen hat Instrumente an einen ganz ungewöhnlichen Ort gebracht: das Dorf Urubichá im bolivianischen Südamazonien. Die Guarayos, die dort zu Hause sind, haben eine Beziehung zu frühbarocker Musik, die man als phantastisch bezeichnen kann.

07.05.2018

Krzysztof Penderecki bei der Dresdner Philharmonie und zu den Schostakowitsch-Tagen Gohrisch - der polnische Komponist wird dieses Jahr 85 und scheint omnipräsenter denn je

04.05.2018