Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Staatsoperette Dresden zieht Bilanz
Nachrichten Kultur Regional Staatsoperette Dresden zieht Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 12.07.2017
Orpheus aus der Unterwelt war mit knapp 99 Prozent Auslastung das meistbesuchte Stück in der vergangenen Spielzeit der Staatsoperette Dresden. Quelle: Stephan Floß
Anzeige
Dresden

Die Staatsoperette Dresden blickt positiv auf die erste, verkürzte Spielzeit an der neuen Spielstätte im Kraftwerk Mitte zurück. Im Zeitraum vom 16. Dezember des vergangenen Jahres bis zum 9. Juli verzeichnete Haus demnach eine neue Rekord-Auslastung von 93,3 Prozent. 84 408 Zuschauer besuchten insgesamt 133 Vorstellungen der Inszenierungen „Orpheus in der Unterwelt“, „Wonderful Town“ und „Die Hochzeit des Figaro“.

In der vorangegangenen Spielzeit verzeichnete die Staatsoperette an der alten Spielstätte in Leuben eine Auslastung von rund 85 Prozent. Rechne man die 100 zusätzlichen Plätze im Kraftwerk Mitte ein, ergebe sich ein Zuschauerplus von 25 Prozent, so die Verantwortlichen in einer Mitteilung. Ein Großteil der Gäste in der abgelaufenen Spielzeit stammte demnach aus Dresden, rund jeder siebte Gast kam von außerhalb. Spitzenreiter der Saison war „Orpheus in der Unterwelt“ mit einer Auslastung von fast 99 Prozent.

Von sbu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018

Wer vor sieben Jahren daran gedacht hätte, dass in der so frisch wie mutig gestarteten Veranstaltungsreihe Feature-Ring einmal das 50. Konzert ausgerichtet werden würde, wäre vermutlich ungläubig belächelt worden.

09.02.2018
Anzeige