Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Staatliche Kunstsammlungen geben Objekte an Polen zurück
Nachrichten Kultur Regional Staatliche Kunstsammlungen geben Objekte an Polen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 10.07.2018
„Mit der Übergabe wollen wir ein kleines Stück des Unrechts wiedergutmachen, das Deutsche während der NS-Zeit in Polen verübt haben“, erklärte Sachsens Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD). Quelle: dpa
Anzeige
Dresden/Lodz

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) haben Polen Mitte Juni 124 ethnografische Objekte und 14 historische Fotografien zurückgegeben. Damit sind nach 78 Jahren einige der letzten Teile der einst umfangreichen Sammlung des Museums für Archäologie und Ethnologie in Lodz zurückgekehrt. „Mit der Übergabe wollen wir ein kleines Stück des Unrechts wiedergutmachen, das Deutsche während der NS-Zeit in Polen verübt haben“, erklärte Sachsens Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) am Dienstag in Dresden. Das Konvolut war 2017 im Zuge der Provenienzrecherchen von deutschen und polnischen Wissenschaftlern im Grassi Museum für Völkerkunde Leipzig identifiziert worden.

Die Sammlung ethnografischer Objekte war nach der Besetzung Polens aus dem von einem Deutschen geleiteten Lodzer Museum in das Leipziger Völkerkundemuseum gelangt. Große Teile waren später dann an Museen in Hamburg, Köln und Göttingen verkauft worden. 1967 wurden 300 Objekte aus Leipzig zurückgegeben, 330 Objekte aus Göttingen folgten 2016. Im Zuge dessen bat das polnische Kulturministerium das Grassi Museum in Leipzig zu prüfen, ob es dort noch Restbestände der Lodzer Sammlung gibt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Rückmeldung zum Wintersemester - Semesterbeitrag der TU Dresden steigt erneut

Für Studenten der Technischen Universität wird es immer teurer: Der Semesterbeitrag ist in den letzten zehn Jahren über 100 Euro gestiegen. Jetzt kostet die Rückmeldung zum Wintersemester 2018/19 abermals mehr Geld.

10.07.2018
Regional Dresdner Ausstellung in Vilnius - „Jahrhundertschau“ in Litauen

August der Starke und sein Sohn August III. wurden einst mit der Königswürde Polens auch Großfürsten von Litauen. Die Geschichte dieser eher kurzen Zeitspanne von 1697 bis 1730 erzählen nun rund 150 Exponate aus acht Dresdner Museen der hiesigen Staatlichen Kunstsammlungen im litauischen Nationalmuseum.

09.07.2018
Regional Doppel-Debüt mit der Sächsischen Staatskapelle - Großes Kino im 12. Sinfoniekonzert

Mit einem romantischen Programm verabschiedete sich die Sächsische Staatskapelle Dresden aus ihrer Konzertsaison 2017/2018 – das 12. Sinfoniekonzert bot mit Werken von Schumann und Rachmaninow auch interessante Dresdner Bezüge. Sir Antonio Pappano gab sein Debüt am Dirigentenpult, der junge Kanadier Jan Lisiecki war der Solist am Klavier.

08.07.2018
Anzeige