Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Staatliche Kunstsammlungen eröffnen Dauerschau in Schloss Hartenfels
Nachrichten Kultur Regional Staatliche Kunstsammlungen eröffnen Dauerschau in Schloss Hartenfels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 26.04.2018
Schloss Hartenfels in Torgau. Quelle: dpa
Anzeige
Torgau

Nach mehreren temporären Ausstellungen sind die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) künftig dauerhaft auf Schloss Hartenfels in Torgau präsent. Eine Schau mit Objekten aus Rüstkammer, Grünem Gewölbe und Kunstgewerbemuseum führt ab dem 4. Mai die Pracht eines der wichtigsten und bedeutendsten deutschen Fürstenhöfe vor Augen, wie die SKD am Donnerstag ankündigten. „Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation“ beleuchtet die Zeit der wettinischen Kurfürsten auf Schloss Hartenfels vom 16. Jahrhundert bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges (1618–1648) und macht deren Reichtum erlebbar.

Das auf einem Porphyrfelsen über der Elbe gelegene Schloss war im 15. und 16. Jahrhundert die bevorzugte Residenz sächsischer Kurfürsten. Nach dem Übergang der Kurwürde von den Ernestinern an die Albertiner 1547 verlor das prächtige Renaissanceschloss europäischen Ranges diesen Status an Dresden. Als Zweitresidenz aber bot die florierende Handelsstadt ideale Bedingungen für die Ausrichtung fürstlicher Hochzeiten, höfischer Feste, politischer Zusammenkünfte und Landtage.

Nach der Wiedervereinigung mit Millionenaufwand saniert, waren die SKD seit 2011 fünf Mal auf Zeit in Hartenfels zu Gast – und richteten unter anderem 2015 mit „Luther und die Fürsten“ die erste von vier nationalen Sonderausstellungen zum Reformationsjubiläum aus.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional „Sagte mal ein Dichter“ - DDR-Liedermacher Holger Biege ist tot

Mit „Sagte mal ein Dichter“ hatte er einen Hit, den fast jeder kennt: Nach schwerer Krankheit ist der DDR-Liedermacher Holger Biege im Alter von 65 Jahren gestorben.

25.04.2018

Neue Musik hat es schwer. Neue Chormusik noch schwerer. Unter dem chorisch utopischen Titel „CoroTopia“ widmet sich die 4. Dresdner Chorwerkstatt für neue Musik dieser Problematik, um mit Einblicken in die Entstehungs- und Probenprozesse Schwellenängste abzubauen.

25.04.2018

Die Bilder gingen um die Welt: Eine Stadt in Trümmern, weggebombte Fassaden in den Straßen von Damaskus - und auf der Straße ein junger Mann am Klavier. Aeham Ahmad wollte es nicht hinnehmen, dass der Krieg alles kaputt macht. Inzwischen lebt der Pianist in Deutschland und reist um die Welt. Ende April kommt er wieder nach Dresden.

25.04.2018
Anzeige