Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Semperoper streicht Jazz-Reihe mangels Raum und Zeit
Nachrichten Kultur Regional Semperoper streicht Jazz-Reihe mangels Raum und Zeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 09.09.2015
Die Semperoper in Dresden. Quelle: Volkmar Heinz

„Ich hätte diese Farbe gern, kann sie aber momentan nicht realisieren", sagte Hessler. Frühestens ab übernächster Spielzeit könne man wieder darüber nachdenken. Die Intendantin verwies auf die hohe Spielfrequenz der Oper mit 355 Vorstellungen pro Jahr. Wenn man sich von Dingen zu verabschieden habe, dann von den nicht selbstproduzierten. Hessler sprach von einer „sehr unpopulären Entscheidung". Es bleibe ihr aber nichts anderes übrig.

Die Oper hatte jährlich bis zu vier Jazzabende angeboten und Größen der Szene aus aller Welt eine Bühne gegeben. So spielten Legenden wie Dave Brubeck, Oscar Peterson, Clark Terry, Herbie Hancock oder Ron Carter auf. Auch der deutsche Jazz war mit führenden Protagonisten wie Klaus Doldinger, Albert Mangelsdorff oder Joachim Kühn präsent.

Die hohe Produktionsdichte bei vergleichsweise wenig Probenraum ist seit langem ein Problem der Semperoper. Angemietete Räume beim früheren DDR-Elektronikriesen Robotron lindern das Problem. Hessler hofft darauf, dass schon ab 2013 das frühere Opernrestaurant zu einer kleinen Spielstätte umgebaut wird.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!