Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Andreas Gabalier geht Herz in Dresden auf
Nachrichten Kultur Regional Andreas Gabalier geht Herz in Dresden auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 26.10.2018
Andreas Gabalier bei einem Konzert (Symbolbild) Quelle: Gerald Matzka
Dresden

Schlagersänger Andreas Gabalier hat in Dresden in der bisher kleinsten Halle seiner Tournee gespielt. „Klein, aber oho. Was für eine euphorische Stimmung“, freute sich der 33-jährige Österreicher bei seinem Auftritt in der Elbestadt am Freitagabend. In der ausverkauften Messehalle spielte er vor knapp 7000 Fans seine „Volks Rock 'n' Roll“-Show, viele Besucher kamen stilecht in Lederhose oder Dirndl. „Da geht einem das Herz auf!“

In den nächsten Wochen stehen weitere Konzerte in Berlin, Schwerin und Leipzig an. Gabalier wurde mit Liedern wie „I sing a Liad für Di“ und „Hulapalu“ bekannt. Auf der Bühne sieht man den Österreicher mit Elvis-Tolle auf dem Kopf, Mikrofon mit Hirschgeweih und Lederhose. Der selbst ernannte „Volks-Rock'n'Roller“ mischt in seiner Musik Heimatlieder im steirischen Dialekt mit Poprock.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich hatten sich die Puhdys bereits 2016 aufgelöst, aber die Ostrocker bleiben im Streit miteinander verbunden. Der Grund: Es geht um Geld. Konkret um die Tantiemen, die nach Radioeinsätzen oder öffentlichen Aufführungen an die Autoren abgeführt werden

Er ist wieder in Dresden: Nach den Protesten gegen seine Installation „Monument“ auf dem Neumarkt wollte der Künstler Manaf Halbouni hier nicht wieder ausstellen. Aber in den Büroräumen der Agentur Oberüber Karger präsentiert der Deutsch-Syrer neben zahlreichen Selbstporträts auch wieder Installationen mit hohem Anspruch und deutlicher Aussage.

22.10.2018

Einen absolut tempo- und energiegeladenen Aufenthalt bot die Band Milliarden aus Berlin in Dresdens ausverkaufter Scheune. Die fünf Jungs knallten vom ersten Titel an eine ungeheure Energie in den Saal. Wir waren dabei.

22.10.2018