Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Russische Schule - Pianist Daniel Pollack unterichtet die Dresdner Meisterkurse
Nachrichten Kultur Regional Russische Schule - Pianist Daniel Pollack unterichtet die Dresdner Meisterkurse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 09.09.2015
Professor Daniel Pollack. Quelle: PR
Anzeige

Die DNN, die die Meisterkurse präsentieren, stellen in loser Folge die Dozenten vor. Heute: Prof. Daniel Pollack, Klavier, Thema: "Klavierspiel der Russischen Schule"

Für Amerikas berühmten Pianisten und Pädagogen Daniel Pollack ist Dresden kein unbekanntes Pflaster. "Das erste Mal war ich 2005 als Juror beim Klavierwettbewerb "Anton G. Rubinstein" in Dresden. Hier lernte ich auch meinen Kollegen Prof. Arkadi Zenzipér kennen, mit dem ich seit dieser Zeit gut befreundet bin", erzählt der in Los Angeles lebende Pollack. Meisterkurse hat er schon weltweit gegeben. Ein Ziel dieser intensiven Kurszeit sieht er darin, den Horizont der Teilnehmer zu erweitern: Sie studieren verschiedene Interpretationen von Werken und lernen voneinander. "Meine Aufgabe ist es, Neugierde zu wecken und dabei ihre individuellen Persönlichkeiten im Auge zu behalten". Für die Tage in Dresden erhofft er sich speziell, "den Studenten einen Einblick in die wundervolle Welt der Musik zu geben, so wie sie mir meine Lehrerin Rosina Lhevinne, eine große Vertreterin der russischen Schule, nahe brachte".

Prof. Daniel Pollack ist für ausdrucksvolle Klangfarben und erstaunliche Virtuosität bekannt. Er trat mit international bedeutenden Orchestern wie dem Royal Philharmonic Orchestra, Orchestern aus Seoul, Hong Kong, Kiev sowie in den USA mit den Philharmonikern von New York, Los Angeles und San Francisco auf. Darüber hinaus gab Pollack Klavierabende in den großen Musiksälen der Welt und war Jury- Mitglied bedeutender internationaler Wettbewerbe, darunter beim Tschaikowsky- und Rachmaninoff-Wettbewerb in Moskau oder beim Queen-Elizabeth-Wettbewerb in Brüssel.

Daniel Pollack ist Absolvent der prestigeträchtigen Juilliard School in New York. Zurzeit ist der Pianist, der demnächst Konzerte in Südamerika, Israel, Großbritannien und Island absolviert, an der Thornton School of Music und der Universität Southern California in Los Angeles tätig.

iKurszeit: 26. bis 31. August 2013

Für die Kurse gibt es in der HfM Tageskarten, die zur passiven Kursteilnahme sowie zum Besuch der öffentlichen Vorträge und der Konzerte berechtigen.

Weitere Informationen: www.hfmdd.de/DMM

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.08.2013

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige