Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Run auf den Dresdner „Ring“ mit Thielemann
Nachrichten Kultur Regional Run auf den Dresdner „Ring“ mit Thielemann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 11.01.2018
Die Semperoper zeigt die Tetralogie in einer Inszenierung von Willy Decker vom Anfang des Jahrtausends. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Erstmals seit acht Jahren ist der komplette szenische „Ring“-Zyklus wieder in Dresden zu erleben. Die erste von zwei geplanten Aufführungsserien von Richard Wagners musikalischem Weltendrama „Der Ring des Nibelungen“ in der Semperoper beginnt an diesem Samstag. „Die Nachfrage aus dem In- und Ausland ist enorm“, sagte eine Sprecherin der Sächsischen Staatsoper am Donnerstag. Die Tickets für die Zyklen 13. bis 20. Januar sowie 29. Januar bis 4. Februar waren schon nach wenigen Tagen ausverkauft. Ring-Fans und Musikliebhaber könnten nur noch nach Restkarten für Stehplätze an den Abendkassen fragen.

Die Semperoper zeigt die Tetralogie in einer Inszenierung von Willy Decker vom Anfang des Jahrtausends. Die Sächsische Staatskapelle wird von Chefdirigent Christian Thielemann geleitet, zur hochkarätigen Besetzung gehören Wagner-Interpreten wie Petra Lang, Christa Mayer, Georg Zeppenfeld und Albert Dohmen. In der zweiten Aufführung des Zyklus wird nach Angaben des Opernhauses der US-amerikanische Heldentenor Stephen Gould die Titelpartie des Siegfried singen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wildblumenblues“ nennt René Seim seine beiden Sampler, auf denen er seiner Interpretation von Sixties, Bluespunk, Swing, Pop und Soul freien Lauf lässt. Und macht sich der 36-Jährige gerade keine Gedanken über seine Platten, ist er als DJ Cramér in den Dresdner Neustadtclubs unterwegs.

11.01.2018

Das Kino im Kasten ist eines der letzten überhaupt, das noch auf die traditionelle 35-Millimeter-Technik zurückgreift. In dieser Woche feiern Kinoleiter Paulo Emilio Isenberg Lima und sein Team das 25-jährige Bestehen des nichtkommerziellen Kinos an der August-Bebel-Straße.

10.01.2018

Serenata Saxonia spielen am Sonntag, 14. Januar 2018, ab 19.30 Uhr in den Landesbühnen Sachsen an der Meißner Straße. Das Dresdner Ensemble bietet ein Repertoire an barocken Konzerten, klassischen Streichquartetten, romantischen Kammermusiken und Zeitgenössischem.

10.01.2018
Anzeige