Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Premiere für das „Seenlandfestival“ in der Lausitz
Nachrichten Kultur Regional Premiere für das „Seenlandfestival“ in der Lausitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 09.09.2015
Ebenfalls vertreten: Thomas D. von der deutschen Hip-Hop-Band Die Fantastischen Vier (Archiv) Quelle: dpa
Anzeige

Der Partwitzer See bei Hoyerswerda in der Lausitz wird drei Tag lang zur Kulisse für Deutschlands jüngstes Festival. Und das Programm kann sich durchaus sehen lassen.

Die Boomtown Rats kommen ebenfalls nach Sachsen. Quelle: dpa
Die Boomtown Rats („I don’t like Mondays“) spielen ihr einziges Deutschland-Konzert in der sächsischen Provinz. Das Finale bestreiten unmittelbar darauf die „Toten Hosen“. Aber auch die Fantastischen Vier, Ich + Ich oder das britische Synthie-Pop-Duo OMD sind dabei. Insgesamt stehen 14 Künstler und Bands auf der Bühne.
Die Toten Hosen spielen beim Seenlandfestival Quelle: André Kempner
Der Veranstalter Lausitzhalle Hoyerswerda GmbH will das neue Festival keineswegs als Eintagsfliege verstanden wissen und rechnet bei der Premiere mit täglich bis zu 15 000 Fans. Wegen der Grenznähe werden auch viele Jugendliche aus Polen und Tschechien erwartet. Nach Aussagen von Geschäftsführer Sven Tietze wurden selbst in China und Australien Tickets geordert. Ursprünglich hatten die Boomtown Rats in diesem Jahr auch in Australien spielen wollen. Die Konzerte wurden aber abgesagt.

Laut Tietze liegen die Kosten für die Festival-Premiere im siebenstelligen Bereich. Einen Großsponsor fanden die Lausitzer in der Kürze der Zeit nicht - das Festival wird erst seit April beworben. Gelingt die Premiere, dürften die Karten im kommenden Jahr allerdings neu gemischt werden.Erste Überlegungen für ein „Seenlandfestival“ gab es laut Tietze bereits im vergangenen Jahr.

„Ein solches Festival ist ein wunderbares Instrument, um für eine Region Marketing zu machen“, sagte er - und blickt zugleich auf das Lausitzer Seenland. In der früheren Braunkohle-Region ist 150 Kilometer südlich von Berlin und 60 Kilometer nordöstlich von Dresden ein Idyll entstanden. Zehn Seen mit einer Wasserfläche von etwa 7000 Hektar sollen am Ende über Kanäle verbunden sein. Insgesamt nimmt Europas größte künstliche Wasserfläche 14 000 Hektar ein. Mit einer Ausdehnung von 80 Kilometern in Ost-West-Richtung und 40 Kilometern auf der Nord-Süd-Achse ist das Seenland größer als das Saarland.

Die offizielle Homepage: www.seenlandfestival.de

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige